Suche

Mariengymnasium schult Medienkompetenz und Medienbewusstsein

Mariengymnasium schult Medienkompetenz und Medienbewusstsein
all News sl

ls Bausteine der Medienerziehung am Mariengymnasium wurden jetzt in den Jahrgangsstufen 6 und 7 Workshops zum Thema „Social Network Training” mit dem Kooperationspartner Ensible e.V. durchgeführt. In Ergänzung zu diesen Schülerworkshops fand ein Elternabend zu dem Projekt statt, wodurch die Nachhaltigkeit der Ergebnisse der Workshops gefördert werden sollte. „Gerade im ländlichen Raum haben wir die Chance, manchen Entwicklungsprozessen noch zuvorzukommen, die in Ballungsgebieten längst um sich gegriffen haben”, betonte Yao Houphouet, Trainer des Ensible e.V., bei diesem Elternabend.

„Deshalb bin ich sehr froh, dass so viele Eltern mit ihrer Teilnahme gezeigt haben, wie ernst sie dieses Thema nehmen”, lobte der erfahrene Medienpsychologe. „Das Social Network Training ergibt gemeinsam mit dem Projekt Medienscouts NRW’ einen roten Faden im Rahmen unseres medienpädagogischen Konzepts”, unterstrich Morea Kleinwegen, Schulsozialpädagogin am Mariengymnasium, und ergänzte: “Diese Projekte helfen uns, gemeinsam mit den Lehrkräften unserer Schule und den Eltern ein wirkungsvolles Konzept für unsere Schülerinnen und Schüler bereitstellen zu können.” Denn mit dem Projekt . Social Network Training” und auch mit der Ausbildung von Schülerinnen und Schülern zu Medienscouts NRW verfüge das Mariengymnasium über Mittel, dem digitalen Zeitalter mit angemessenen Bildungsimpulsen zu begegnen. “Wir sind dankbar und froh, dass sich die Schule bei dieser wichtigen Thematik entschlossen hat, weitere Schritte im Bereich der präventiven medialen Bildung zu gehen”, sagte eine Teilnehmerin des sehr gut besuchten Elternabends nach dem Vortrag.

“Der heutige Abend war nicht nur informativ, sondern enthielt eine ganze Reihe praktischer Tipps für die Herausforderungen, denen sich Eltern heutzutage gegenübersehen-, Eine intensive Workshopreihe für alle Schülerinnen und Schüler der Stufen 6 und 7 bildete den Kern des Projektes. Denn dass es in Sachen WhatsApp Co. dringenden Schulungsbedarf gibt, das ist vielerorts deutlich festzustellen, so die Referenten des SNI-Projektes. Den Formen ‘des modernen Mobbings (Cybermobbings), aber auch den mitunter überaus schädlichen Formen der Selbstdarstellung im Netz beugt das Projekt „Soda’ Network Training” mit gezielten Impulsen

vor.

zUnd die Wirkung ist deutlich: ..,AGB’s checken, intime Bilder löschen und statt herabsetzende Kritik mal ein Kompliment verschicken” fasste eine Schülerin der Stufe 7 den Workshop für sich zusammen, Ein Schüler der Stufe 6 argumentierte : “Es ist einfach ärgerlich, wenn man sich als Anfänger von Fake-Werbung über den Tisch ziehen lässt. Auch diese Programme, die heimlich mithören, stören mich: Da ist es gut zu wissen, wie man ein Anti-Viren-Programm installiert und wie genau ein Ad-Blocker funktionieren.“

Insgesamt 196 Schülerinnen und Schüler nahmen in diesem Jahr an dem Social-Network-Training teil, dessen Durchführung von der Stadtsparkasse Bocholt gesponsert wurde.

Ihre Schnellanfrage