August 15, 2022

Marko Stojanovic wechselt zum 1. FC Bocholt

Der Regionalliga-Aufsteiger 1. FC Bocholt hat Außenverteidiger Marko Stojanovic verpflichtet. Der 28-Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung vom Südwest-Regionalligsten Rot-Weiß Koblenz an den Hünting und unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 2024.

„Aus unserer Sicht ist Marko genau der Spielertyp, den wir gesucht haben. Er bringt eine hohe Dynamik sowie einen guten Offensivdrang mit und hat reichlich Regionalliga-Erfahrungen gesammelt. Er hat sich dort in jeder seiner Mannschaften durchgesetzt. Wir freuen uns, dass er für zwei Jahre unterschrieben hat“, teilte der Sportliche Leiter Marcus John mit.

Stojanovic kommt mit der Erfahrung von 169 Regionalligaspielen (9 Tore) und einer Partie in der 3. Liga für seinen Jugendclub Fortuna Köln. In der vierthöchsten deutschen Spielklasse spielte er zudem für den BSV Rheden sowie den SC Verl und war U18 Nationalspieler von Serbien.

Auch Coach Jan Winking freut sich über den flexiblen Neuzugang aus Koblenz, der vor seiner Verpflichtung zwei Trainingstage mit dem Team absolviert hat. „Ich bin froh, dass wir Marko verpflichten konnten und glaube, dass er genau die Anforderungen mitbringt, die wir gestellt haben. Er ist ein Spieler, der mit viel Dynamik die linke Seite beackern kann und dort auf mehreren Positionen einsetzbar ist, sowohl defensiv, als auch offensiv“, weiterhin sagt Winking: „Marko ist in der Lage, die Lücken dort zu sehen und zu füllen, außerdem zeigt er starke Flankenläufe und kann sich aus schwierigen Situationen sehr gut lösen. Marko erledigt seinen Job absolut gewissenhaft und hat eine perfekte Größe.“

Der Neuzugang selber sagt über die neue Herausforderung beim 1. FC Bocholt: „Die Gespräche mit dem Verein waren sehr entspannt und unkompliziert, es waren von Anfang an alle sehr sympathisch und ich wurde gut bei meinem Probetraining empfangen.“ In der kommenden Saison habe er vor allem ein Ziel: „Ich möchte dem Verein mit so vielen Einsätzen wie möglich helfen, im besten Fall natürlich mit ein paar Assists oder Toren.“ Und ergänzt: „Am wichtigsten ist es natürlich, den Klassenerhalt zu schaffen.“

Ob die Spielberechtigung für Stojanovic rechtzeitig zum Heimspiel am Samstag (14 Uhr) gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf vorliegen wird, ist noch offen.

Foto: Tim Schülingkamp

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News