Medaillenregen für die Tanzsportgarde des TSV Bocholt



Erfolgreich kehrte die Tanzsportgarde des TSV Bocholt am vergangenen Wochenende vom Qualifikationsturnier (Bund Deutscher Karneval e. V.) in Neuenkirchen zurück. Neben drei zweiten und vier dritten Plätzen gab es obendrein zwei Qualifikationen für das Halbfinale/ Norddeutsche Meisterschaft im kommenden Jahr in Düren.

Den Start machte am Samstag die Jugend (Altersklasse 6-10 Jahre). Trotz personeller Ausfälle zeigten die Mädchen mit ihrem Marschtanz einen tollen Durchgang. Sie erhielten dafür den 2. Platz mit 244 Punkten und haben sich gegenüber dem letzten Turnier um ganze 9 Punkte gesteigert. Einen weiteren 2. Platz gab es anschließend auch für den Schautanz „Spürst du den Zauber?“. Mit 257 Punkten musste man sich lediglich dem amtierenden Deutschen Meister aus Harsewinkel geschlagen geben.

Die Altersklasse Jugend vervollständigte Solistin Helene Pferdekemper. Die 8-jährige Tänzerin des TSV Bocholt zeigte einen nicht ganz fehlerfreien Durchgang, belegte aber in einer Konkurrenz von 21 Solistinnen mit 248 Punkten Platz 3, punktgleich mit der Zweitplatzierten – und verpasste nur aufgrund der niedrigeren Streichwertung die Qualifikation zum Halbfinale.

Ab dem Nachmittag ging es dann für die Junioren (Altersklasse 11-14 Jahre) um die Platzierungen. Als eine Einheit zeigten sich die TSV-Marschtänzerinnen. Mit einem starken Durchgang war am Ende der Disziplin der Jubel groß. Mit 259 Punkten holte sich das Team nicht nur Platz 2, sondern auch das Ticket zum Halbfinale.

Am Abend ging es noch einmal für die „Helden der Neuzeit“ hoch auf die Bühne. Platz 3 mit 256 Punkten hieß es in der Endabrechnung. Die Ü15 (Altersklasse ab 15 Jahren) startete am Sonntag in das Turniergeschehen und wollte an den erfolgreichen ersten Tag in Neuenkirchen anknüpfen. Dieser Fokus sollte am Ende des Tages belohnt werden:

Im Marschtanz belegte das Team mit einem starken Durchgang in einem Teilnehmerfeld von 14 Garden den 3. Platz mit 260 Punkten. Dieser 3. Platz bedeutete auch die Qualifikation für das Halbfinale zur Norddeutschen Meisterschaft.

Die letzte Disziplin des Tages war der Ü15-Schautanz. Mit Startnummer 2 von 11 Tänzen ging es für die „Legende der Nordmänner“ an den Start. Der neue Schautanz der TSV-Tänzerinnen begeisterte das fachkundige Publikum und auch die Juroren, die 265 Punkte zogen – Platz 3 in der Endabrechnung.

Cheftrainerin Jutta Gerritsen: „Wir haben nach dem zweiten Turnier bereits 3 von 7 Qualifikationen für das Halbfinale in Düren. In allen Marschtänzen haben wir uns gegenüber dem letzten Turnier verbessert, unsere Schautänze gewinnen mehr und mehr an Sicherheit und es macht Spaß, die Entwicklung des gesamten Teams zu beobachten. Ich bin wahnsinnig stolz über die Leistung meiner Schützlinge. Jetzt wollen wir daran arbeiten, zeitnah die restlichen Qualifikationen nach Düren zu ertanzen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert