September 28, 2022

Menschen mit Demenz im Alltag begleiten

Bocholt (PID). Menschen mit Demenz begleiten – und zugleich Angehörige stärken und entlasten: Das können 20 Frauen, die sich zur sog. Alltagsbegleiterin für Menschen mit Demenz in einer Schulung haben qualifizieren lassen. Jetzt nahmen sie ihre Zertifikate entgegen.
Neben Hintergrundwissen über das Krankheitsbild lernten die Teilnehmerinnen, wie man mit demenziell veränderten Menschen situationsgerecht umgehen kann. Erkennen, verstehen und danach handeln – darauf komme es für Angehörige und Personen, die mit Demenzerkrankten zu tun haben, letztlich an, sagt Jutta Ehlting, Leiterin des Bocholter Seniorenbüros.
Zum Beispiel wurden verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten für die Gestaltung des Alltags gezeigt. Denn: „Es stellt Angehörige und Betreuerinnen und Betreuer von Demenzerkrankten vor vielfältige Herausforderungen und Aufgaben – und kann manchmal auch zu Überforderung führen“, weiß Inge Bihn vom Caritasverband aus Erfahrung.
Die Themenvielfalt des Kurses, die praxisnahen Berichte der Dozenten und die unterschiedlichen Ausrichtungen lokaler Senioreneinrichtungen stießen bei den Teilnehmerinnen auf reges Interesse. „Dazu fand ein guter Austausch statt, denn alle teilen das gleiche Schicksal. Es haben sich sogar Freundschaften entwickelt und für einige steht fest, dass sie beruflich in der Betreuung von Demenzerkrankten tätig werden wollen“, berichtet Agnes Wellkamp vom mitveranstaltenden Verein „Leben im Alter“.
Anmelden für nächsten Kurs
Der nächste Kurs findet ab 1. Februar 2020 statt. Er setzt sich aus sieben Abendveranstaltungen und zwei Halbtagesveranstaltungen am Samstag zusammen. Am Kursende erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat nach § 45 SGB XI für Betreuungs- und Entlastungsangebote. Die Kostenbeteiligung beläuft sich auf 50 Euro pro Kopf. Der Kurs wird von der AOK NordWest gefördert.
Anmeldung im Seniorenbüro der Stadt Bocholt ab dem 6. Januar 2020 unter Tel. 02871 953-520 bzw. -758 oder per E-Mail jehlting@mail.bocholt.de .
Veranstalter
Die Qualifikation wird gemeinsam vom städtischen Seniorenbüro, dem Caritasverband, dem Verein „Leben im Alter“ und dem Netzwerk Demenz in Bocholt angeboten.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News