Mitreißendes Sportgymnastik-Spektakel beim Wintercup in Leverkusen



In einem mitreißenden Spektakel der rhythmischen Sportgymnastik fand der Wintercup in Leverkusen statt, bei dem 300 talentierte Athletinnen aus 20 verschiedenen Ländern, wie z.B. Deutschland, Frankreich, Niederlande, Ukraine, USA, Taiwan und Argentinien ihr Können unter Beweis stellten. Auch acht Gymnastinnen des TSV Bocholt durften an dem Wettkampf teilnehmen. Das Wettkampfgeschehen begann am Freitag mit Marit Panofen und Leni Schmeing, die in der Kategorie Pre Juniors Silver den Auftakt machten. Marit zeigte eine etwas nervöse, aber dennoch peppige Keulen- und eine gefühlvolle Ballübung, die ihr den 23. Platz einbrachten. Leni, die im Vergleich zum vorherigen Wettkampf die Übungen – ebenfalls mit den Keulen und dem Ball, etwas unsauberer turnte, belegte den insgesamt 28. Platz. Beide waren mit ihrer Leistung dennoch sehr zufrieden.

Gegen Mittag betrat Lenna Rottstegge die Matte in der Kategorie Children 2014 Silber. Die Aufregung war ihr anzumerken, da es für sie der erste international bedeutende Wettkampf war. Trotz der Nervosität meisterte sie die Herausforderung und sicherte sich mit den Übungen mit dem Ball und ohne Handgerät insgesamt den 22. Platz.
Am Abend zeigten Kira Mayer und Luisa Tielkes ihr Können in der Kategorie Junior Silver. Luisa beeindruckte die Jury mit einer ausdrucksstarken Reifenübung und einer peppigen Keulenübung und erreichte den 8. Platz in der Einzelwertung mit dem Reifen und den 17. Platz insgesamt. Kira belegte den 20. Platz insgesamt und den 10. Platz in der Keulenübung. Bei ihr hatten sich einige kleine Fehler eingeschlichen. Beide haben sich auf der internationalen Bühne gut präsentiert.

In der Kategorie der ältesten Turnerinnen, Senior Silver, brillierte Leonie Seidel mit einer ausdrucksstarken Keulenübung und sicherte sich den 5. Platz in dieser Disziplin sowie den 9. Platz insgesamt. Annika Brunner platzierte sich trotz einiger kleiner Flüchtigkeitsfehler auf dem respektablen 12. Rang.

Am Samstag startete Viktoria Vashchuk in der Kategorie Pre Juniors Gold 2012. Sie zeigte eine Übung mit den Keulen und eine Übung mit dem Ball. Bei beiden Übungen schlichen sich aufgrund der Nervosität Flüchtigkeitsfehler und Unsauberkeiten ein, die sie leider viele Punkte kosteten. Dennoch belegte Viktoria in einem sehr starken Teilnehmerfeld einen guten 24. Platz.

Der Wintercup der Rhythmischen Sportgymnastik in Leverkusen war ein Fest des internationalen Sports und der Ästhetik. Wir gratulieren allen Athletinnen zu ihren großartigen Leistungen und freuen uns auf weitere faszinierende Wettbewerbe im nächsten Jahr.

Foto von links: Viktoria Vashchuk, Marit Panofen, Kira Mayer, Leonie Seidel, Annika Brunner, Luisa Tielkes, Leni Schmeing, Lenna Rottstegge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert