September 15, 2021

Mobilitätskonzept: Jetzt Ideen und Anregungen online mitteilen

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Bocholt (PID). Beim Bürgerforum am 20. März 2019 nutzten rund 90 Bocholterinnen und Bocholter die Gelegenheit, sich aktiv in das Integrierte Mobilitätskonzept einzubringen. Noch bis zum 19. April 2019 haben Bocholter die Möglichkeit, Ideen und Anregungen online mitzuteilen. Hierzu wurde jetzt ein Online-Ideenmelder unter www.ideenmelder.net/bocholt freigeschaltet.

Wie bereits berichtet (siehe Pressemeldung vom 15. März <www.presse-service.de/data.aspx/static/?ID=1011135f.html>) ist die Stadtverwaltung zurzeit mit Unterstützung des Dortmunder Fachbüros „Planersocietät“ dabei, ein Mobilitätskonzept für Bocholt zu erstellen.
Interaktive Stadtkarte
Auf einer interaktiven Stadtkarte kann ein Standort oder auch eine Straße markiert werden. Die Anregung oder Idee kann anschließend einer Rubrik („Gefällt mir“, „Gefällt mir nicht“ oder „Wunsch oder Anregung“) sowie einem Themenfeld zugeordnet werden. Die Themenfelder bestehen aus „Kfz-Verkehr“, „Fußverkehr“, „Bus und Bahn“, „Radverkehr“ und „Weiteres“. „Es ist auch möglich, die Ideen von anderer zu bewerten“, erklärt Laura Dacken vom Fachbereich Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün.
Meinungsbild dient als Grundlage
Noch bis zum 19. April besteht die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Dacken fordert die Bocholterinnen und Bocholter auf, sich am Mobilitätskonzept zu beteiligen: „Die Bürgerinnen und Bürger sind tagtäglich in Bocholt unterwegs, sie wissen am besten, wo der Schuh drückt!“
Durch die Anregungen und auch die Bewertungen entsteht ein interaktives Meinungsbild „Dies dient den Gutachtern und der Stadtverwaltung als wichtige Grundlage für die Bestandsanalysen sowie der späteren Erarbeitung von einzelnen Maßnahmen“, erklärt Dacken.
Hintergrund: Integriertes Mobilitätskonzept 2035 der Stadt Bocholt
Das integrierte Mobilitätskonzept 2035 der Stadt Bocholt ist ein zentraler Bestandteil einer zukunftsorientierten Stadtentwicklung. Es zeigt Ziele, Strategien und hervorgehobene Maßnahmen auf, mit denen ein nachhaltiges Mobilitätsangebot für die Menschen in Bocholt geschaffen und die Infrastruktur bedarfsgerecht und bezahlbar weiterentwickelt werden soll.
Dabei stehen alle Fortbewegungsarten im Fokus. Genauso werden aktuelle sowie sich bereits abzeichnende zukünftige Herausforderungen aufgegriffen, zum Beispiel die Elektromobilität, Carsharing, Maßnahmen zum Klimaschutz oder auch Zukunftsthemen wie autonomes Fahren.
Fortlaufende Informationen auf der städtischen Webseite unter www.bocholt.de/rathaus/mobilitaetskonzept-bocholt-20192020 <www.bocholt.de/rathaus/mobilitaetskonzept-bocholt-20192020>.

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp