„Moskau, Sotschi, St.Petersburg!!!“ – der ultimative WM-Song 2018 kommt aus Bocholt

„Moskau, Sotschi, St.Petersburg!!!“ – der ultimative WM-Song 2018 kommt aus Bocholt
all News sl

 

Von BERTHOLD BLESENKEMPER

’54, ’74, ’90, 2014 – und jetzt kommt die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Für vier Lehrer aus Bocholt steht fest: Jogis Jungs holen auch in diesem Sommer den Pott nach Deutschland! Das musikalische Quartett hat sich deshalb spontan zur Band „Torpfosten United“ zusammengeschlossen und für das mit Spannung erwartete Turnier den ultimativen WM-Song komponiert. Der Titel: „Moskau, Sotschi, St.Petersburg!!!“ Seit heute ist die Scheibe als Download auf dem Markt. „Und das ist kein Aprilscherz“, versichert Jörg Hintenberger.

Die Botschaft von Peter Enting (Gitarre, Gesang, Text und Musik), Thomas Bieniek (Bass), Christian Tepasse (Drums) und Jörg Hintenberger (Tonmeister und  Speaker) ist unmissverständlich. „Wir sind als Weltmeister hier angereist und fahren als Weltmeister zurück“, heißt es in dem Refrain. Und so beschreiben die vier die Fahrt mit dem Fanbus in Richtung Osten, das Leben während des Turniers, die Stimmung und die Gesänge. „Auf dem langen Weg singen wir Lieder, Helenes Atemlos und so“, heißt es schon in Strophe eins.

Die Texter mussten dabei höllisch aufpassen. Denn manche Begriffe sind urheberrechtlich geschützt. Auch den Original-TV-Kommentar zu Götzes Traumtor im Finale 2014 in Brasilien durften sie nicht verwenden. Deshalb sprach einer des Quartetts die Teilen leicht abgewandelt neu ein.

Die Idee zum Song war Peter Enting Ende vergangenen Jahres gekommen. Er erzählte Jörg Hinterberger davon. Der war Feuer und Flamme. Man fand weitere Mitstreiter und traf sich schließlich in Hintenbergers Küche zu den Aufnahmen. Sieben weitere Freunde kamen hinzu und bildeten den Background-Chor, der den Refrain – wie es sich bei einem echten Fußball-Song gehört – mehr schlecht als recht mitgrölten. Mit Hilfe eines kostenlosen Audioprogramms mischte Hintenberger das Stück schließlich am PC selbst zusammen. „Nun gut, hochpressionell ist das nicht, aber dafür kostet der Song auch nur 79 Cent“, erklärt der Hobby-Tonmeister.

Für die Vermarktung buchten sich die vier bei einem Plattenlabel ein. Das stellte „Moskau, Sotschi, St.Petersburg!!!“ heute in alle relevanten Download- und Streamingplattformen ein. Dazu programmierte „Torpfosten United“ eine eigene Web- sowie eine Facebookseite. Demnächst soll noch ein Video produziert werden.

Sollte der Song ein Hit werden, habe die vier Lehrer allerdings ein Problem. Sie haben – auch wegen weiterer Hobbys und Verpflichtungen in anderen Bands – so verdammt wenig Zeit. Fernsehsauftritte sind so gut wie gar nicht drin. „Aber einmal Fernsehgarten würden wir uns schön gönnen“, meint Jörg Hintenberger.

Am besten wäre, wenn die deutsche Fußballnationalmannschaft tatsächlich den Titel gewinnen würde. „Dann müssen wir für 2022 nur ein paar Textbausteine ändern und hätten schon den nächsten Song“, erklärt der Tonmeister. Warum auch nicht. Die Sportfreunde Stiller habe es schließlich vorgemacht.

 

Mehr zum Thema unter

www.torpfosten-united.de

www.facebook.com/Torpfosten-United-156032798405070/

www.youtube.com/watch?v=qjm9dwnLC7g

Kommentare (9)

  1. Gerade wenn der Verfasser Berthold Blesenkemper heisst ist man schnell geneigt an einen Aprilscherz zu denken, aber nein, den Song gibt es wirklich und die Absicht dahinter ist voller Ernst. Na ja, nicht richtig ernst aber ganz sicher kein Aprilscherz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

Name

Webseite

Kommentar

Einverständniserklärung - Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. *

Ihre Schnellanfrage