September 21, 2021

MOVE-Fortbildung für pädagogische Fachkräfte

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

MOVE – motivierende Kurzintervention bei konsumierenden Jugendlichen – ist eine Fortbildung zur Gesprächsführung für pädagogische Fachkräfte. Ziel ist es, konsumierende Jugendliche, die sich selbst nicht als suchtgefährdet erachten, so anzusprechen, dass bestenfalls professionelle Beratungsangebote aufgesucht werden. Nina Berger, Regina Kasteleiner (beide Fachstelle für Suchtvorbeugung der Kreisverwaltung Borken) und Sandra Berlekamp (Abteilung Kinder- und Jugendförderung der Kreisverwaltung) sind zertifizierte MOVE-Trainerinnen, die ihr Wissen an pädagogische Fachkräfte weitergeben. Gemeinsam haben sie nun erstmalig eine dreitägige Fortbildung mit 16 pädagogischen Fachkräften in den Räumlichkeiten des DRK in Borken durchgeführt. Daran teilgenommen haben Lehrerinnen und Lehrer, Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stationären Jugendhilfe und der offenen Kinder- und Jugendarbeit – sie alle arbeiten mit jungen Menschen mit möglicherweise riskantem Suchtmittelkonsum.
Die MOVE-Trainerinnen vermittelten in praktischen Aufgaben und theoretischen Präsentationen Kommunikations- und Interventionsstrategien, die den pädagogischen Fachkräften in Zukunft dabei helfen, in Gesprächs- oder Beratungssituationen mit Jugendlichen zunächst eine positive Kommunaktionsbasis herzustellen. In einem zweiten Schritt unterstützen die pädagogischen Fachkräfte den konsumierenden Jugendlichen dann dabei, mithilfe der erlernten Fertigkeiten Veränderungsmotivation zu entwickeln.
Das nächste MOVE-Seminar ist für Frühjahr 2022 geplant. Weitere Informationen zum Inhalt und zu den Anmeldemodalitäten erhalten Interessierte per E-Mail unter suchtvorbeugung@kreis-borken.de sowie telefonisch bei Nina Berger (02861/681-6017) und Regina Kasteleiner (02861/681-5855) von der Fachstelle für Suchtvorbeugung des Kreises Borken oder bei Sandra Berlekamp (02861/681-5405) von der Abteilung Kinder und Jugendförderung des Kreises Borken.
Zum Hintergrund: MOVE
MOVE ist ein Projekt der Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung. Es ist ein von der “ginko-Stiftung für Prävention” in NRW entwickeltes, erfolgreiches und bewährtes Frühinterventionskonzept mit internationaler Verbreitung. Auf Basis einer motivierenden Gesprächsförderung soll die Veränderungsbereitschaft von jungen Menschen mit Suchtmittelkonsum gefördert werden. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der ginko-Stiftung: www.ginko-stiftung.de/move/Was-ist-MOVE.aspx.

- Werbung -

MUT ZU NEUEM


Der Bocholter Haustechnik-Spezialist Terweide will sich verstärken und sucht noch Meister, Mechaniker und Azubis (m/w/d). Mehr Infos hier

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp