Musikschüler spielen beim Landeswettbewerb zum Deutschen Akkordeon-Musikpreis

Bocholt (PID). Vier Schülerinnen und Schüler der Musikschule Bocholt-Isselburg nehmen am diesjährigen Landeswettbewerb zum Deutschen Akkordeon-Musikpreis teil. Der Wettbewerb findet am Sonntag, 18. Februar 2018, in der Musikschule Düren statt.

Alle drei Jahre organisiert der Deutsche Harmonika-Verband in Zusammenarbeit mit der Musikschule Düren den Landeswettbewerb zum Deutsch Akkordeon-Musikpreis. Aus der Akkordeonklasse von Musikschullehrkraft Reinhilde Werbonat-Niemann und Saxophon Lehrer Uwe Renting nehmen in diesem Jahr vier Instrumentalisten der Musikschule-Isselburg teil. Finn Bijkerk und Laura Marysol Böing treten in der Kategorie Akkordeon Solo, Finja Wesendonk am Saxophon mit Katharina Jaeger am Akkordeon in der Kategorie Kammermusik an.

Der Akkordeon-Musik-Preis ist der “Jugend”-Wettbewerb des Deutschen Harmonika-Verbands. Er ist ausgeschrieben für Instrumentalistinnen und Instrumentalisten bis 27 Jahre mit erstem Wohnsitz in Deutschland. Teilnehmen kann man mit den Instrumenten Akkordeon, Steirische, Diatonische Handharmonika und Mundharmonika in unterschiedlichen Kategorien von Solo bis Ensemble. Um sich für den sogenannten Finalwettbewerb in Bruchsal im Mai zu qualifizieren, müssen die Teilnehmer beim Landeswettbewerb mindestens 31 von 50 möglichen Punkten erreichen. “Meine Schülerinnen und Schüler sind bereits wettbewerbserfahren durch teilweise mehrmalige Teilnahme am Wettbewerb “Jugend musiziert”, berichtet Lehrkraft Werbonat-Niemann. Dennoch sei der Akkordeon Musikpreis “etwas ganz Besonderes, da sich dort alles um das Akkordeon dreht.”

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: