August 20, 2022

Musikschüler überzeugen beim deutschen Akkordeon-Musikpreis

Bocholt (PID). Von Samstag, 2.Juni, bis Sonntag 3. Juni.2018, nahmen drei Musikschüler der Musikschule Bocholt-Isselburg am Bundeswettbewerb zum Deutschen Akkordeon-Musikpreis in Bruchsal teil. Eine Spielerin erreicht das Prädikat „hervorragend“, das Duo das Prädikat „ausgezeichnet“.

Drei Schülerinnen erzielten am vergangenen Wochenende herausragende Leistungen beim Bundeswettbewerb des Deutschen Akkordeon Musikpreis in Bruchsal. Begleitet von Musikschullehrkräften Reinhilde Werbonat-Niemann und Uwe Renting, präsentierten die jungen Talente verschiedener Alterskategorien ihr Können einer Fachjury.

Finja Wesendonk am Saxophon mit Katharina Jaeger am Akkordeon erzielten in der Kategorie Kammermusik von 50 möglichen Punkten 37,3 Punkte und erhielten das Prädikat „ausgezeichnet“. Sie landeten auf dem 4. Platz. Laura Marysol Böing erreichte am Akkordeon mit 41,7 Punkten das Prädikat „hervorragend“ und den 5. Platz.

„Das Niveau auf Bundesebene ist schon enorm hoch“, berichtet Lehrkraft Reinhilde Werbonat Niemann. Tolle Beiträge aus ganz Deutschland seien beim Wettbewerb zu hören. „Unsere Schülerinnen konnten sehr gut mithalten, haben sich bestens präsentiert und können sehr stolz auf ihre Leistungen sein“, berichtet Werbonat-Niemann. Der Akkordeon-Musik-Preis ist der „Jugend“-Wettbewerb des Deutschen Harmonika-Verbands. Er ist ausgeschrieben für Instrumentalistinnen und Instrumentalisten bis 27 Jahre mit erstem Wohnsitz in Deutschland. Teilnehmen kann man mit den Instrumenten Akkordeon, Steirische, Diatonische Handharmonika und Mundharmonika in unterschiedlichen Kategorien von Solo bis Ensemble.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News