Musikschülerin Antonia Borgers mit dem NRW Kinderorchester zu Gast in Bocholt

Musikschülerin Antonia Borgers mit dem NRW Kinderorchester zu Gast in Bocholt
all

Bocholt (PID). Am Sonntag, 25. Mai 2019, spielt Musikschülerin Antonia Borgers auf dem Waldhorn beim Auftritt des Kinderorchesters NRW im städtischen Bühnenhaus. Dank einer Spende der Eltern und des Förderkreises der Musikschule anlässlich des 50. Musikschuljubiläums können die Kinder der musikalischen Früherziehung das Konzert im Publikum verfolgen.
Bereits seit über einem Jahr ist Musikschulschülerin Antonia Borgers Mitglied im Kinderorchester NRW. Sie spielt dort das Waldhorn und bildet gemeinsam mit rund 70 Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren das sinfonisch besetzte Orchester. Zwei Programme werden pro Jahr einstudiert und anschließend in ganz NRW präsentiert. In zwei Wochen präsentiert das Kinderorchester im städtischen Bühnenhaus unter der Leitung von Andreas Fellner sein Programm “Wenn zwei sich streiten”, ein 60 minütiges, moderiertes Familienkonzert für Kinder ab sechs Jahren. Veranstaltet wird das Konzert vom Stadttheater Bocholt e.V. Eintrittskarten für das Konzert gibt es noch im Theaterbüro für 8 Euro für Erwachsene und 6 Euro für Kinder.
Viele erfolgreiche Teilnahmen beim Wettbewerb “Jugend musiziert”
Bereits seit ihrem vierten Lebensjahr spielt die heute dreizehnjährige Antonia Borgers das Instrument Horn. Unterrichtet wird sie an der Musikschule Bocholt von Lehrkraft Bodo Biermann und musiziert sowohl im Jugendblas- als auch im Jugendsinfonieorchester der Musikschule. Bereits seit Jahren nimmt sie erfolgreich an Wettbewerben “Jugend musiziert” teil. In diesem Jahr hat sie es gemeinsam mit drei anderen sogar zum Landeswettbewerb geschafft.
In das Kinderorchester NRW werden besonders begabte Kinder aufgenommen, die musikalisch auf sehr hohem Niveau spielen. “Wir sind wirklich stolz, dass mit Antonia eine Bocholter Schülerin in dem Auswahlorchester spielt”, freut sich Musikschulleiterin Claudia Borgers. Toll sei natürlich auch, dass sie trotz der vielen zusätzlichen Termine auch den Musikschulorchestern erhalten bleibe. Das ginge natürlich nur mit Unterstützung der Eltern, der Lehrer und vor allem auch mit viel Fleiß, aber auch Spaß an der Musik, so Borgers weiter.
Förderkreis spendet Freikarten
Der Eltern und Förderkreis der Musikschule hat sich anlässlich des 50. Musikschuljubiläums noch etwas besonderes ausgedacht und 70 Freikarten für das Konzert gespendet. Die Karten werden an die Kinder und Eltern der musikalischen Früherziehungsgruppen der Musikschule ausgegeben. Gemeinsam mit Musiklehrerin Hildegunde Hagemann bereiten sich die Kinder auf ihren Konzertbesuch vor, indem sie schon vorab im Unterricht die Instrumente, die dann im Orchester gespielt werden, kennenlernen. Der gemeinsame Konzertbesuch ist dann der krönende Abschluss.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.