November 29, 2022

NABU: Mussumer Alteichen toppen Leistung von 800 Jubiläumsbäumen

In Mussum rückt die Erweiterung und Bebauung des Industrieparks Mussum und damit die Entfernung der alten Gehöfte und landwirtschaftlichen Flächen näher. Hier aber stehen nach Angaben des NABU noch immer etliche Eichen mit außerordentlichen Kronen. Die allein toppen die Leistung von 800 Jubiläumsbäumen, die die Stadt aus Anlass ihres 800—jährigen Bestehens pflanzen will.

Besonders markant ist die urige Eiche auf dem Hof im „Enkhook 7“ nahe dem THW-Gelände. Dieser Hof wird nun sukzessive abgerissen. Diese geschätzt 300 Jahre alte und kerngesunde Eiche wird nach Aussage des Bocholter Stadtbaurates Zöhler nicht „überplant“, das heißt sie bleibt erhalten und soll stehen bleiben.
Das ist aus Sicht des NABU-Kreisverbandes Borken e.V. sehr erfreulich, denn derartig markante Bäume sind in Bocholt und Umgebung mittlerweile sehr selten geworden. „Wir freuen uns über die Haltung der Verwaltung, dass dieser Baum erhalten bleiben wird, so der NABU.

Ein zweites Gehöft, das im Zentrum des zukünftigen Industrieparks steht, wird auch bald abgerissen sein. Dieser landwirtschaftliche Komplex wird von mehr als einem Dutzend mächtiger und kräftiger ca. hundertjährigen Eichen eingerahmt. Stadtbaurat Zöhlers Aussagen und Bereitschaft , dass bei der Erweiterung des I-Parks möglichst viele Bäume erhalten bleiben sollen, kennt der NABU Kreisverband und begrüßt dieses Vorgehen der Stadtverwaltung ausdrücklich.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News