Natur- und Vogelschutzverein gibt Fotokalender 2020 heraus

Natur- und Vogelschutzverein gibt Fotokalender 2020  heraus
Regio

Kreis Borken. Im Beisein von Landrat Dr. Kai Zwicker und Borkens Bürgermeisterin Mechthild Schulze Hessing sowie Kreislandwirt Heinrich Emming hat jetzt der Natur- und Vogelschutzverein Kreis Borken im Borkener Kreishaus seinen Fotokalender 2020 vorgestellt. “Die Artenvielfalt bewahren” lautet der Titel dieses mit sehenswerten Farbfotos versehenen großformatigen Kalenders. Monatlich wechseln dabei die Motive: Vom Feldhasen im Januar bis zum Diestelfink im Dezember werden ausgewählte heimische Tierarten präsentiert. Fotografiert hat sie Vereinsmitglied Hans-Wilhelm Grömping, der auch die Texte beisteuerte. Vorsitzender Jochen Teroerde sorgte dann für die technische Realisierung.
Beide machten bei dem Termin deutlich, dass die im Westmünsterland noch vorhandenen Lebensräume besser miteinander verknüpft und erforderlichenfalls neu besiedelt werden müssten. Nur so könne es gelingen, die biologische Vielfalt, also die heimischen Tier- und Pflanzenarten, zu fördern. Es gebe bereits zahlreiche Initiativen aus dem ehrenamtlichen Naturschutz und von Behörden, aber auch aus der Landwirtschaft und Jägerschaft sowie von Heimatvereinen, die Naturräume zu erhalten, zu schützen und zu verbessern: Obstwiesen entstanden neu, Tümpel und Teiche wurden angelegt, Wildblumen durften an Wegrändern und vereinzelt sogar in ganzen Feldern wieder wachsen, Hecken und Bäume wurden gepflanzt. All dies mache Hoffnung, schließlich drohe sonst der Verlust vieler Arten. Beispielsweise steht laut Jochen Teroerde ungefähr die Hälfte der 248 Brutvogelarten in Deutschland auf der Roten Liste. Auch den hiesigen Amphibien, Reptilien, Insekten und Wildpflanzen gehe es nicht besser. Die beiden Vertreter des Natur- und Vogelschutzvereins Kreis Borken riefen daher dazu auf, sich für den Artenschutz als ein Menschheitserbe stark zu machen.
Landrat Dr. Zwicker und Bürgermeisterin Schulze Hessing begrüßten ausdrücklich diese Initiative. Der Fotokalender enthalte eine vielseitige Darstellung heimischer Tierarten. Er sei gleichzeitig ein eindringlicher Aufruf zur Bewahrung der Biodiversität im Westmünsterland. Es liege im Interesse aller, die “Schätze der Natur” für die nachfolgenden Generationen zu bewahren. Kreis und Kommunen verfolgten insbesondere mit der inzwischen nahezu flächendeckenden Landschaftsplanung unter anderem das Ziel, einen Biotopverbund zu schaffen, um die Lebensräume für Tiere und Pflanzen zu sichern und auszuweiten. Dies sei daher auch künftig ein Aufgabenschwerpunkt für die gesamte kommunale Familie, hieß es.
Der Kalender für das Jahr 2020 “Die Artenvielfalt bewahren” kostet 8 Euro. Erhältlich ist er in Borken bei der Buchhandlung Eggers-Michelbrinks (Johanniterstr. 26), im Gartencenter Wansing (Dülmener Weg 12), bei Haddick & Sohn GmbH (Bocholter Str. 111), der Kreisstelle der Landwirtschaftskammer NRW (Johann-Walling-Str. 45), der TouristInfo (Neutor 5) und im Ticketcenter der Borkener Zeitung (Bahnhofstraße 6). Zudem gibt es den Kalender im kult Westmünsterland in Vreden (Kirchplatz 14), bei der Gemeinde Heiden (Rathausplatz 1), im Naturparkhaus Raesfeld (Hagenwiese 40) und in der TouristInfo Velen (Ramsdorfer Str. 19). Außerdem wird er beim Feierabendmarkt in Borken am 10. Oktober und beim “HeiDinner” in Heiden am 25. Oktober verkauft. Die Fotos zeigen Tierarten, die von einer Biotopvernetzung zum Beispiel durch Hecken, Gebüschreihen, Bäume, Blühstreifen oder Brachflächen besonders profitieren können.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.