Neue Sporthalle an der Werther Straße mit Glasboden?

Die CDU-Fraktion Bocholt bringt einen neuzeitlichen Sporthallenboden für den
Neubau der Sporthalle Werther Straße ins Gespräch. Wie in der Ballsportarena
in Dresden könnte durch einen innovativen Glasboden neue Maßstäbe gesetzt
werden. Die CDU beantragt nun, die Realisierbarkeit durch die Verwaltung
prüfen zu lassen.

Die spielfeldbezogenen Linien könnten so je nach Sportart über im Boden
integrierte LED erzeugt werden. Auch wäre die Nutzung des Bodens als
digitale Werbefläche möglich. Für die CDU bringt ein innovativer Glasboden
viele Vorteile mit sich. CDU-Fraktionsvorsitzender Burkhard Weber: „Der
Boden aus gehärtetem Sicherheitsglas soll sogar elastischer als die meisten
Sportböden sein und damit das Verletzungsrisiko reduzieren.“ Darüber hinaus
verspreche die Unempfindlichkeit gegen Straßenschuhe eine deutlich
flexiblere Nutzungsmöglichkeit der Halle.

Ob ein solcher Glasboden in der Sporthalle Werther Straße möglich ist, soll
die Verwaltung laut CDU-Antrag nun mit dem Kreis Borken prüfen. Dieser ist
als Bauherr für den Neubau verantwortlich. Falls dies grundsätzlich der Fall
ist, sollen die eventuellen Mehrkosten den flexibleren Nutzungsmöglichkeiten
und der längeren Haltbarkeit gegenübergestellt werden.

Die CDU-Fraktion hat den Antrag in die nächste Sitzung der
Stadtverordnetenversammlung am 13. Mai eingebracht.

CDU Bocholt

Über CDU Bocholt

Auf dieser Seite sehen Sie Inhalte der CDU Bocholt. Verantwortlich ist der Autor. Hier veröffentlichte Artikel geben nicht die Meinung der Redaktion oder des Seitenbetreibers wider.