Neue Trauerhalle feierlich eingeweiht

Bocholt hat eine neue Trauerhalle. Sie ist doppelt so groß wie die alte Friedhofskapelle und bietet bis zu 134 Gästen Platz. Heute morgen wurde das rund 2 Millionen Euro teure, in nur elfmonatiger Bauzeit errichtete Gebäude eingeweiht. Aber Januar sollen dort bis zu 600 Feierlichkeiten jährlich stattfinden.

Die neue Trauerhalle zeichnet sich aus durch eine großzügige. lichtdurchflutete Architektur. Sie wird geprägt durch eine große metallisch-goldene Rückwand. Ein großes Kreuz fehlt. Damit ist die Trauerhalle offen für alle Religionen. Für Zeremonien nach christlichem Glauben hat die Gemeinde Liebfrauen das Prozessionskreuz der ehemaligen Herz-Jesu-Kirche zur Verfügung gestellt.

Das Gebäude ist komplett barrierefrei. Und kann nach hinten hin für den Auszug mit Sarg geöffnet werden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News