Neues Café für interkulturelle Treffen?

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Immer wieder wird gefragt: Gibt es in Bocholt Orte für interkulturelle Treffen? Jetzt soll ein interkulturelles Café eröffnen. Wie das Bocholter Volksblatt (BBV) berichtet, ist diese Idee bei einer Sitzung des Integrationsrates vorgestellt worden. In dem Café sollen sich vor allem Vereine und Kulturgemeinschaften treffen, austauschen und gemeinsame Aktionen planen. Aber auch Einzelpersonen sind dem Bericht zufolge willkommen. Start soll Anfang September in der Familienbildungsstätte (Fabi) am Ostwall 39 sein. Der genaue Termin wird noch festgelegt.

Das Café soll allerdings nicht permanent geöffnet sein, sondern nur an einem Tag im Monat. Ein stets offener interkultureller Treffpunkt könnte im sogenannten „Lernwerk“ entstehen. Es soll in dem alten Fabrikgebäude am Anfang der Industriestraße eingerichtet werden. Verschiedene Bildungseinrichtungen wie die Volkshochschule sollen dort einziehen. Und es gibt die Idee, dass dort ein fester Platz für interkulturelle Begegnung geschaffen wird, vielleicht auch mit einer internationalen Küche. Aber man muss Geduld haben: Das „Lernwerk“ wird frühestens Mitte 2021 fertig sein.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp