Zeige 15 von 6328 Objekte

Filter ein-/ausblenden
Anzahl:
Sortieren nach:
Reihenfolge:

Die Grenzgänger auf der Bühne Pepperoni

Die Grenzgänger feiern den Mut und die Zivilcourage der vielen tausend Menschen, die sich gegen eine unmenschliche Diktatur wehrten. Sie singen und spielen Lieder und Texte aus den Lagern und Gefängnissen des NS-Staates und dem Widerstand gegen das Hitler-Regime. Am Samstag, 9. November 2019, stehen sie in der Aula des St.-Josef-Gymnasiums am Hemdener Weg  auf der Bühne Pepperoni. Beginn ist um 20.30 UhrAngefangen bei den „Moorsoldaten“ und dem „Buchenwaldlied“ bis zu „Wir zahlen keine Miete mehr“ führen die Lieder mitten hinein in die Gedanken und Gefühle der Gefangenen, feiern ihren Mut, ihren Überlebenswillen, ihre Menschlichkeit: „… sind wir doch, die hier bleichen, der Heimat stärkste Wacht!“ (O Bittere Zeit)Traumhafte Arrangements, musikalisch allererste Sahne: Mir fällt niemand ein, der diese wichtige Thematik zur Zeit besser bringen könnte. – Beeindruckend! – (WDR 4) Das Deutschlandradio zählt die Grenzgänger zu den ganz großen Ausnahmen im Musik-geschäft. […]

mehr lesen

Sachbeschädigungen auf der Siemensstraße und dem Mussumer Kirchweg

Bocholt (ots) – In der Nacht zum Montag rissen noch unbekannte Täter auf einem Firmenparkplatz mehrere Neonlichtleisten im Bereich des Fahrradstandes heraus und stießen zudem Fahrräder um. Eine Lichtleiste warfen der oder die Täter auf die Straße. Gegen 00.15 Uhr überfuhr ein Zeuge die Lichtleiste, sodass die Tatzeit eingeschränkt werden kann. An dem Pkw entstand […]

mehr lesen

Untersuchungshaft nach Ladendiebstahl

Bocholt (ots) – Am Samstagnachmittag wurden eine 25-jährige Bocholterin und ein 34-jähriger Pole mit unbekanntem Wohnort bei einem Ladendiebstahl in einem Supermarkt an der Welfenstraße erwischt. Die beiden Beschuldigten hatten Waren im Wert von ca. 75 Euro gestohlen und bei der Tat ein Messer sowie einen Schraubenzieher mit sich geführt. Damit liegt der konkrete Verdacht […]

mehr lesen

Kostenloser Start in den November für StadtBus-Nutzer

Am Sonntag, 03.11.2019 (Lichtersonntag) bringen die türkis-blauen StadtBusse alle Shopping-Fans stressfrei und kostenlos in die Bocholter Innenstadt und wieder nach Hause. Somit bietet sich für alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, die StadtBusflotte auszuprobieren. Fahrplaninfos zum Sonderverkehr Auf allen Linien fahren die Stadt- und TaxiBusse zwischen 13.00 Uhr (erste Fahrt in die Innenstadt, C7 und […]

mehr lesen

Der E-Bike-Klau geht um

Von BERTHOLD BLESENKEMPERDer E-Bike-Klau geht um. 87 Fälle wurden 2019 kreisweit bereits registriert. Damit nähert man sich schon jetzt dem Vorjahreswert von 107. Besonders erschreckend: Die Täter operieren hochprofessionell und dreist am hellichten Tag sowie mitten in der Stadt. „Da hilft nur gut abschließen, zusätzlich sichern und aufpassen“, meint Polizeisprecher Frank Rentmeister. Die Ermittlungsbehörden können nach eigenen Angaben nicht überall sein und konzentrieren sich deshalb mehr auf die Überprüfung von Fahrzeugen, in denen die Fahrräder abtransportiert werden.Laut Rentmeister ist Pedelec-Diebstahl für die Täter deshalb so attraktiv, weil es davon inzwischen so viele gibt. „Früher haben die Besitzer von teuren Rädern, die mehrere tausende Euro kosten, diese zu Hause gelassen und sind mit einfachen Rädern in die Stadt gefahren. Heute aber ist das E-Bike ein Alltagsgegenstand“, so der Experte. Vor allem ältere Menschen wollen oder können sogar nicht darauf verzichten. Umso wichtiger sei es ein paar Vorsichtsregeln zu beachten. Dazu zählt das Abschließen der Räder sowie die Zusatzsicherung des Rahmens an einen nicht beweglichen Gegenstand wie einer Laterne. Zudem sollten stärker frequentierte und helle Abstellorte gewählt werden.Weiterhin empfiehlt Rentmeister, öfter mal genauer hinzusehen. „Meist ist es so, dass die Täter einen Bolzenschneider unter einem Mantel oder einer Tasche verstecken. Ein knackt die Schlösser und schiebt das Rad dann weg. Verdächtig ist schon, wenn sich dabei das Hinterrad nicht bewegt“, so der Polizeisprecher. Komplizen würden das Rad dann später mit einem Transporter abholen, erläutert er weiter.Skeptisch ist Frank Rentmeister derweil bei elektronischen Hilfen wie E-Trackern, mit denen man den Weg gestohlener Räder nachverfolgen kann. „Das meiste Diebesgut landet im Ausland. Und was nutzt es einem, wenn man weiß, dass es dann dort ist?“, meint der Polizist. […]

mehr lesen

Mit Abenteurer Arved Fuchs nach Feuerland

Bocholt (PID). Am Mittwoch, 13. November, wird anlässlich des Jubiläums “100 Jahre Volkshochschule” im Theatersaal Bocholt (Berliner Platz 1) ein besonderer Vortrag gezeigt. Der bekannte Abenteurer und Forscher Arved Fuchs nimmt die Besucher mit auf seine Expedition nach Feuerland und in die Antarktis. Seinen Reisebericht hinterlegt Fuchs mit beeindruckenden Aufnahmen. Beginn ist um 19:30 Uhr. […]

mehr lesen

Mit Panflötenmusik und Showtechnik – Lichtersonntag am 3. November

Schon seit dreizehn Jahren findet der Lichtersonntag in der Bocholter City statt. Lichtilluminationen an ausgesuchten Gebäuden und auf Plätzen ziehen die Besucher von Nah und Fern an. Vor vielen Geschäften werden Laternen und Kerzen von den Geschäftsleuten aufgestellt. Die Beleuchtung wird auch schon am Samstagnachmittag um 16.30 Uhr eingeschaltet. Mehrere Zehn-tausend Besucher waren in den Vorjahren zu Gast in der City. Die Illumination des Lichtersonntags wird unterstützt von der Bocholter Energie- und Wasserversorgung (BEW).Auf dem Markt spielt eine indianische Gruppe Panflötenmusik und sorgt wieder für Gänsehautfeeling. Alle Geschäfte in der City sind an diesem Sonntag von 13-18 Uhr geöffnet.In der gesamten Innenstadt, in allen Parkhäusern und Tiefgaragen kann kostenlos geparkt werden. Die StadtBus Bocholt GmbH richtet einen kostenlosen Sonderverkehr im gewohnten Fahrplantakt auf allen Stadt- und TaxiBus-Linien, auch in den Außenbezirken ein, so dass die Bocholter bequem und von ca. 12.30 bis 18.30 Uhr in die City und wieder nach Hause kommen können.Stadtmarketing Bocholt koordiniert diese Aktionen. Für die Umsetzung der aufwändigen Installation sorgen Berthold Schlütter und sein Team von IBS Showtechnik. […]

mehr lesen

Liederner Ringstraße nach Unfall gesperrt

Bocholt (ots) – Nach einem schweren Verkehrsunfall war die Liederner Ringstraße zwischen Raiffeiesenring und Werther Straße für Stunden komplett gesperrt. An dem Verkehrsunfall, der sich gegen 06.50 Uhr ereignet hatte, waren ein 28 Jahre alter Pedelecfahrer aus Bocholt und eine 46 Jahre alte Autofahrerin aus Bocholt beteiligt.Der Pedelecfahrer hatte den Mussumer Höfgraben aus Richtung Bocholt-West kommend befahren und wollte die Liederner Ringstraße geradeaus überqueren. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit dem Pkw der Bocholterin, die die Liederner Ringstraße in Richtung Liedern befahren hatte.Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Bocholter ins Krankenhaus […]

mehr lesen

Neuer NRW-Landesmeister im Gardetanz kommt aus Bocholt

Am vergangenen Wochenende fand in Hennef die 30. Nordrhein-Westfalen Landesmeisterschaft im Gardetanzsport statt. Mit dabei, die Teams der TK BoKaGe, die sich mit vier Startplätzen große Ziele gesetzt hatten. Und sie waren erfolgreich.Die Junioren setzten sich mit viel Leidenschaft gegen die Konkurrenz durch und sicherten sich sowohl in der Disziplin Gardetanz mit Platz 4 als […]

mehr lesen

„17. Baunataler Tanztage“ ein voller Erfolg für die Tanzsportgarde des TSV

Am vergangenen Wochenende starteten die Tänzerinnen der Tanzsportgarde des TSV Bocholt bei den 17. Baunataler Tanztagen – und das mit sehr guten Erfolgen. In der Altersklasse „Junioren“ (Altersklasse 11 – 14 Jahre) erreichte die weibliche Garde mit 427 Punkten einen starken 3. Platz. Dieser bedeutete gleichzeitig die Qualifikation für das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. […]

mehr lesen

Jugendliche beschädigen sieben Autos

Bocholt (ots) – Am Freitagabend wurde der Polizei gegen 23.15 Uhr eine Gruppe Jugendlicher gemeldet, die im Verdacht standen, abgestellte Fahrzeuge beschädigt zu haben. Polizeibeamte trafen kurz darauf auf der Eintrachtstraße in Höhe der Tankstelle vier Personen an, auf die die Beschreibungen zu trafen. Es handelt sich um zwei Hamminkelner im Alter von 15 und […]

mehr lesen

Mangelnder Respekt vor Polizei bringt Jugendlichen am Ende Strafanzeigen ein

Bocholt (ots) – In der Nacht zum Sonntag hielt sich ein 17-jähriger Bocholter gegen Mitternacht in einer Gruppe vor einem Saal an der Hemdener Ringstraße auf. In Richtung einer Streifenwagenbesatzung der Polizei rief er lautstark eine beleidigende Parole und bedachte die Beamten mit einer beleidigenden Geste.Die Polizeibeamten nahmen den Jugendlichen mit zur Polizeiwache, um ihn in die Obhut der Erziehungsberechtigten zu übergeben. Bei der Durchsuchung des Jugendlichen fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.Genauso ging ein ähnlicher Fall aus, der sich ca. 2,5 Stunden später vor der Polizeiwache ereignete. Ein 18-jähriger Bocholter ging an der Wache vorbei und rief lautstark eine beleidigende Parole. Auch dies hatte eine Kontrolle zur Folge, wobei ebenfalls eine geringe Menge Marihuana gefunden und sichergestellt wurde. Zudem stellten die Beamten das von dem 18-Jährigen mitgeführte Mobiltelefon als mögliches Diebesgut sicher. […]

mehr lesen

„Blütenmord“ – oder Fräulein Smillas Gespür fürs Schreiben

Nachwuchsautorin Smilla JohanssonVon BIANCA MÜMKEN (Text und Foto)Chillen, chatten, netflixen? Nein! Die 21-jährige Smilla Johansson steht auf andere Dinge. Sie liest und schreibt lieber. Gerade hat die Nachwuchsautorin aus Bocholt sogar ein Buch veröffentlicht. ‘‘Blütenmord“ heißt das Erstlingswerk, das seit kurzem als Taschenbuch oder als E-Book erhältlich ist – unter anderem bei Amazon, Kindle oder Tolino.Stolz erzählt Smilla von ihrem Kriminalroman. Sie wirkt dabei ruhig und besonnen. Ihre Augen strahlen. Schon als Kind las und schrieb sie sehr gerne. So wurden in der Schule aus einfachen Aufsätzen auch schon mal ganze Geschichten. Die Leidenschaft fürs Schreiben verdankt sie ihrer Mutter, einer Deutschlehrerin. Auch die Großmutter, die ebenfalls sehr gerne und viel schrieb, nahm offenbar Einfluss. Einmal erzählte Smilla die ganze Geschichte eines Buches, das sie ihrer Schwester zuvor mehrfach vorgelesen hatte, in einem Aufsatz nach. „Das war so ziemlich das Verrückteste, was ich je gemacht habe“, verrät die 21-Jährige mit einem Lächeln.Nach dem Besuch der Realschule und des Berufskollegs begann die 1998 in Kleve geborene Smilla Johansson vor zweieinhalb Jahren eine Ausbildung zur Buchhändlerin. Dabei kam ihr die Idee selbst ein Buch zu schreiben. Aber nicht etwa über Nacht. Es war vielmehr „ein schleichender Prozess“. Warum aber wurde es ausgerechnet ein Kriminalroman. „Ich war immer ein großer Fan der drei Fragezeichen und habe zudem sehr gerne recherchiert und  wissenschaftlich gearbeitet“, so die Autorin. Das Buch handelt (natürlich) von einem Verbrechen, das aufgeklärt werden muss. Eher untypisch ist, dass es zwei Handlungsstränge gibt. Einmal wird aus Sicht des Täters berichtet. Dann geht es  immer wieder um das Leben und die Vergangenheit der ermittelnden Kommissarin. Ebenfalls untypisch sind zwei Teenager, die parallel zu den Profis ermitteln – wobei einer durch private Geschehnisse mit in das Verbrechen verwickelt wird. „Das Buch ist sehr psychologisch aufgebaut“, berichtet Smilla Johansson. Es gibt Einblicke in die tiefen Abgründe der menschlichen Seele und auf das wozu der Mensch fähig sein kann.Doch zurück zur Autorin:  Die 21-Jährige erzählt, dass sie in ihrer Freizeit unter anderem gerne Sport treibt. Sie spielt Fußball, reitet und klettert in der freien Natur, fährt Rad oder skatet und verbringt hin und wieder ein wenig Zeit an ihrer Playstation . Die meiste Zeit aber widmet sie den Büchern. Außerdem ist Smilla mittlerweile als professionelle Testleserin tätig und liest Korrektur. Die eher zierliche junge Frau nimmt sich aber auch gerne mal eine Auszeit, in der sie bei leiser Hintergrundmusik zeichnet. Dabei kann sie nach eigenen Angaben sehr gut entspannen, dem Stress des Alltags entfliehen und neue Kraft für ihr nächstes Werk schöpfen. Denn das ist bereits in Planung.Dieses Mal soll es kein Kriminalroman werden, sondern eine voraussichtlich dreiteilige Fantasy Reihe, die von Wikingern aus der nordischen Region handelt. Hierzu hat sogar schon ein Vorstellungsgespräch bei einem Verlag stattgefunden. In Zukunft möchte Smilla weiter schreiben, als Buchhändlerin tätig sein und eventuell ein Studium in der Buch- und Medienbranche absolvieren. Zudem würde sie gerne noch nach Island reisen, da sie ruhige Urlaube in der Natur mag. In solcher Umgebung wächst Fräulein Smillas Gespür fürs Schreiben… […]

mehr lesen

Hans Hund bleibt Präsident des Westdeutschen Handwerkskammertags

Der Bocholter Hans Hund ist alter und neuer Präsident des Westdeutschen Handwerkskammertags (WHKT). Der 69-jährige Elektroinstallateur- und Kälteanlagenbauermeister, der auch der Präsident der Handwerkskammer Münster ist, wurde von der Vollversammlung des WHKT einstimmig für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Das berichtet das Hnadwerksblatt Seit November 2016 steht Hund dem WHKT als Präsident vor. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt […]

mehr lesen

Bocholter Unternehmer besuchen die Siemens Mobility GmbH in Krefeld

Bocholt. Auf Einladung der Wirtschaftsförderung Bocholt reisten gestern 15 Unternehmer/Innen aus Bocholt nach Krefeld zur Siemens Mobility GmbH, um einen Blick hinter die Fertigung von Regionalzügen (z.B. Rhein-Ruhr-Express [RRX-Züge]) sowie Hochgeschwindigkeitszügen (u.a. ICE 4 Modelle) zu werfen. Zu Beginn gab Ulrich Semsek, Leiter sämtlicher Werke der Siemens Mobility GmbH, einen kurzen Überblick über die Strukturen […]

mehr lesen