Grenzüberschreitender Heimattag in Burlo

Kreis Borken. Ein Ziel der Heimatvereine, Historischen Kringe und Museen ist es, die Kultur, Denkmal- und Naturschutz, plattdeutsche Sprache und Traditionen ihrer Stadt, ihres Ortsteils zu pflegen und zu fördern. Dabei entwickeln sie auch touristische Angebote – einzigartig, individuell auf den jeweiligen Ort abgestimmt. Diese enden vielmals nicht an der Stadt-/Ortsgrenze, sondern beziehen Nachbarn in […]

Ausstellung Sieger-White in der Koppelkerk

In diesem Sommer widmet die Koppelkerk dem Künstler-Ehepaar Fred Sieger (1902-1999) und Helen Sieger-White (1911-2010) eine Ausstellung. Von 1965 bis zu ihrem Ableben wohnte das Ehepaar in Zevenaar (NL). Die Ausstellung kam zustande durch Zusammenarbeit mit dem Liemers Museum und der Sieger White Stiftung. Der 1902 in Amsterdam geborene Fred Sieger war vollständiger Autodidakt und […]

„Dinkel verhalen“ gezocht

Kreis Borken. Rivieren verbinden regio’s met elkaar. Hetzelfde geldt voor de Dinkel, die uit een bron in de Kreis Coesfeld ontspringt. Van daaruit stroomt ze naar de Kreis Borken: eerst in de richting van Gescher, dan Legden en Heek tot aan Gronau. Van daaruit steekt de Dinkel de Duits-Nederlandse grens over, loopt door de gemeenten […]

Jazz-Chansons im Grünen

Münsterland/Haaksbergen (NL). Dort, wo Jazz- und Popmusik zusammenfließen, bewegt sich Nikola Materne mit ihrer sanften Stimme. Beim nächsten Konzert der Reihe “Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland” tut sie das vor besonderer Kulisse: Auf dem Anwesen “Het Grintenbosch” im niederländischen Haaksbergen sind Nikola Materne & Band am Sonntag, 11. August, […]

Flugplatz Stadtlohn-Vreden mit Defibrillator ausgestattet

Kreis Borken/Stadtlohn/Vreden. Wenn ein Problem im Herz-Kreislauf vorliegt und die Atmung aussetzt, kann eine schnelle und effektive Hilfe Leben retten. Um dies auch am Flugplatz Stadtlohn-Vreden zu garantieren, übergab das Fallschirmsprungunternehmen Skydive Stadtlohn, das bereits seit vielen Jahren dort aktiv ist, jetzt einen neuen Defibrillator an Norbert Hetkamp, Geschäftsführer des Flugplatzes, und Flugleiter Rob Zeevalk. […]

Märchenhafte Sommerferien an der Issel

Unter dem Motto „ Märchen und Magie“ steht in diesem Jahr das Ferienprogramm der Isselschule. 58 Kinder nehmen daran teil. Neben einem Zauberworkshop, täglichen Sportangeboten, Ausflügen, Theater spielen und Raumgestaltung zum Thema Märchen erwarten die Kinder noch viele andere Programmpunkte. Zum Auftakt besuchte Sabine Kluth, ihres Zeichens Geschichten- und Märchenerzählerin, die Kinder der HTS/ OGS. […]

14 Azubis treten Ausbildung beim Kreis an

Kreis Borken. Ausbildungsstart beim Kreis Borken: Am 1. August stand für 14 junge Leute ihr erster Arbeitstag beim Kreis Borken an. Landrat Dr. Kai Zwicker hieß die neuen Auszubildenden gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Gisela Röder im Borkener Kreishaus willkommen und wünschte ihnen einen guten Start ins Berufsleben. Anfang September folgen zudem noch neun Studierende im dualen Studiengang “Bachelor of Laws” (Ausbildung für den gehobenen Verwaltungsdienst) sowie ein Studierender im dualen Studiengang Bachelor of Science Informatik.Softwaresysteme.”Mit dem heutigen Tag beginnt hier bei uns im Kreishaus Ihre berufliche Ausbildung, die Ihnen für Ihre Zukunft vielfältige Chancen eröffnet”, sagte Landrat Dr. Zwicker bei der Begrüßung. Davon profitiere dann auch die Kreisverwaltung, die natürlich auf engagierten Verwaltungsnachwuchs angewiesen sei. An den ersten beiden Tagen lernen die Auszubildenden den Kreis näher kennen, indem sie beispielsweise die Polizei oder die Rettungsdienst-Leitstelle besuchen, außerdem werden sie durch das große Verwaltungsgebäude geführt, wo ihnen die Sitzungssäle und die wichtigsten Abteilungen gezeigt und erklärt werden. Schließlich gibt es viele Informationen über die Ausbildung und natürlich darf auch das gegenseitige Kennenlernen nicht zu kurz kommen. Am Montag starten die Nachwuchskräfte dann in ihre ersten praktischen Ausbildungsabschnitte.Dass der Kreis Borken ein attraktiver Arbeitgeber ist, zeigte sich laut Ausbildungsleiterin Röder an der Gesamtzahl der Bewerbungen. Etwa 300 habe es gegeben und sie hoffe, dass auch für 2020 wieder viele Interessenten zu erwarten seien. Das liege sicherlich an den guten Rahmenbedingungen wie beispielsweise flexible Arbeitszeiten und insbesondere auch an den angebotenen unterschiedlichen Ausbildungsberufen. Bewerbungen für den Berufsstart 2020 werden noch bis zum 25. August entgegengenommen – Informationen dazu gibt es im Internet unter www.kreis-borken.de/ausbildung-studium/.Hier die Namen der neuen Auszubildenden:Zu Verwaltungsfachangestellten werden Lea Boedeker und Simon Schepers aus Vreden, Nele Kemper aus Borken, Jaqueline Korte aus Reken und Antonia Sicking aus Stadtlohn ausgebildet. Werker im Gartenbau wird Andre Möllers aus Südlohn und Straßenwärter wird Lars Wedding aus Borken. Zu Vermessungstechnikern werden Veronika Balke aus Dorsten und Nico Möllenbeck aus Bocholt ausgebildet. Die Ausbildung zu Verwaltungswirten, also zu Beamten im mittleren Verwaltungsdienst, treten Isabel Bartmann und Leon Bartmann aus Rhede, Fabio Ingenerf aus Raesfeld und Frederik Theßeling aus Stadtlohn an. Außerdem beginnt Gerrit Völker aus Vreden eine Umschulung zum Verwaltungswirt. […]

Bedürftige Schülerinnen und Schüler erhalten mehr Geld

Kreis Borken. Leistungsberechtigte Schülerinnen und Schüler nach dem SGB II und SGB XII erhalten künftig mehr finanzielle Unterstützung: Ab dem 1. August 2019 gelten höhere Leistungen zur Bildung und Teilhabe. Die Zuschüsse für Schulbedarf werden von 100 Euro auf 150 Euro im Jahr erhöht. Darüber informiert der Fachbereich Soziales des Kreises Borken. Anspruch auf Leistungen […]

Dreifach Abschied aus dem Polizeidienst genommen

Kreis Borken (ots) – 128 Jahre Erfahrung in polizeilicher Arbeit vereinen Peter Göckener, Bernhard Heynk und Ludger Schüren. Jetzt galt es für sie Abschied zu nehmen vom aktiven Dienst. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichte Landrat Dr. Kai Zwicker am Dienstag den drei Beamten ihre Urkunden zum Eintritt in den Ruhestand. Der Leiter der Kreispolizeibehörde […]

Neuer Klimaschutzmanager des Kreises Borken

Kreis Borken. Der Kreis Borken hat einen neuen Klimaschutzmanager: Rouven Boland verstärkt seit Juni den Fachbereich Natur und Umwelt der Kreisverwaltung. Der 28-Jährige lebt in Dorsten-Rhade und hat einen Masterabschluss in Stadt- und Regionalentwicklungsmanagement an der Ruhr-Universität Bochum gemacht. Klimatologie war neben Geographie Inhalt des breiten Studienspektrums. Dort wie in den anderen Bereichen galt es, […]

821.000 Euro für die Dorferneuerung gehen in den Kreis Borken

Heute wurde vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen das „Dorferneuerungsprogramm 2019“ bekannt gegeben. Die gute Nachricht dabei: Der Kreis Borken erhält eine Förderung in Höhe von 821.000 Euro. Dazu erklärten die Abgeordneten für den Kreis Borken Wilhelm Korth, Heike Wermer und Hendrik Wüst, Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen: „Die bereitgestellten Mittel […]

Rock und Pop am alten Dorfspeicher

Münsterland / Telgte-Westbevern. Viele bekannte Melodien, die in den vergangenen 50 Jahren im Radio zu hören waren, gibt es beim nächsten Konzert der Reihe “Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland”. Das Trio “EASY COVER compact” kommt am Sonntag, 18. Juli, mit einem breiten Repertoire aus Rock und Pop nach Telgte-Westbevern, an den Dorfspeicher. Das musikalische Programm beginnt um 16 Uhr. Anschließend, gegen 17.30 Uhr, wird eine Führung über das Gelände rund um den Dorfspeicher am Dorfplatz, Grevener Straße, in Westbevern angeboten.Drei Musikerinnen und Musiker des im Münsterland bekannten Quintetts “EASY COVER” haben sich nun auch zu einem Trio formiert – “EASY COVER compact”. Mit zwei Gitarren, Bass und Gesang präsentieren Johannes Drees, Martje Saljé und Clemens Homann bekannte Rock- und Pop-Songs von Größen wie den Beatles, Eric Clapton oder auch Amy Macdonald. Man darf also auf eine breite Mischung aus der Rock-und Popwelt der letzten 50 Jahre gespannt sein.Der alte Dorfspeicher wurde nach der Neugestaltung des Westbeverner Dorfplatzes in der Beveraue errichtet. Ursprünglich auf dem Hof Nünning im Wiewelhook gelegen, wurde der Fachwerkspeicher 1990 abgebaut, aufbereitet und anschließend auf dem Dorfplatz wieder aufgebaut. Die offizielle Fertigstellung und Übergabe erfolgte im Rahmen eines Dorffestes im Oktober 1992. Heute dient der Dorfspeicher den Westbevernern als beliebter Ort für zahlreiche Versammlungen und Feste und lädt mit seiner herrlichen Umgebung und seinem Pavillon zum Spazieren und Verweilen ein.”Trompetenbaum & Geigenfeige” ist ein gemeinsames Projekt der vier Münsterlandkreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf. Die Kulturabteilung des Kreises Borken übernimmt gemeinsam mit Münsterland e.V. die Organisation. Das Land NRW unterstützt “Trompetenbaum und Geigenfeige” aus Mitteln des Förderprogramms “Regionale Kulturpolitik”. Das Konzert in Westbevern findet in Zusammenarbeit mit dem Westbeverner Krink e.V. von 1988 und “Tourismus + Kultur” Telgte statt.Karten für das Konzert am Sonntag, 28. Juli, gibt es an der Tageskasse ab 15 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro. Ermäßigungen gibt es für Schüler, Auszubildende und Studenten. Kartenbestellungen sind zudem beim Münsterland e.V. – Tourismus-Center unter der kostenfreien Service-Hotline 0800-9392919 (montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr) möglich. Dort gibt es auch weitere Informationen. Das Programm der Musikreihe ist darüber hinaus im Internet unter www.trompetenbaum-geigenfeige.eu zu finden. Infos gibt es am Veranstaltungstag unter Tel. 0172-4338268.Parkmöglichkeiten sind entweder am Dorfspeicher oder am nahegelegenen Friedhof (ca. 200 Meter Fußweg). Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der benachbarten Kirche St. Cornelius und St. Cyprian statt. […]

Sprachbildung in der Kindertagespflege

Kreis Borken / Stadtlohn. “Sprache ist die zentrale Schlüsselkompetenz für die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und für den Lebens- und Bildungserfolg” – Mit diesem passenden Ausspruch begann die Fortbildungsreihe zur alltagsintegrierten Sprachbildung in der Kindertagespflege, die von März bis Juli 2019 zum dritten Mal für Tagespflegepersonen aus dem Zuständigkeitsbereich des Kreises Borken stattgefunden hat. Die 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten nun ihre Zertifikate. Durchgeführt wurde die Fortbildungsreihe vom Jugend- und Familienbildungswerk in Stadtlohn in Kooperation mit dem Fachbereich Jugend und Familie des Kreises Borken.”Die sprachliche Bildung ist ein Teil des Bildungs- und Förderauftrages, den jede Tagespflegeperson für ihre Tagespflegekinder hat”, erläutert Ruth Franzbach, Koordinatorin der Kindertagespflege im Kreisjugendamt. Die Kindertagespflege entwickele sich stetig weiter. “Unsere Tagespflegepersonen gestalten diese Entwicklung mit und sind motiviert, sich regelmäßig fort- und weiterzubilden.” Angebote wie dieses werden von vielen Tagespflegepersonen gerne wahrgenommen. “Es freut uns, dass unsere Tagespflegepersonen so engagiert sind und ihre Freizeit dazu nutzen”, sagt Franzbach.An sechs Abenden befassten sich die Tagespflegepersonen zusammen mit der Referentin Mijne Bertram mit Themen rund um die sprachliche Bildung von Kindern. In den ersten Modulen ging es um die Entdeckung und Entwicklung der Sprache sowie die gezielte Beobachtung und Dokumentation der Sprachbildung von Kindern im Alltag. Auch lernten die Tagespflegepersonen Techniken und Strategien kennen, Sprachbildung im Alltag gezielt zu unterstützen. Die Fortbildungsreihe endete mit einem Modul zum Thema Elterngespräche.Jeder Fortbildungsabend diente dabei zusätzlich dem kollegialen Austausch untereinander. “Jede Tagespflegeperson kommt mit anderen Erfahrungen und Beispielen aus dem Alltag zum Fortbildungsabend. Der direkte Bezug zur eigenen Tagespflegepraxis und der Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen sind wichtig und hilfreich und runden jeden Fortbildungsabend ab”, betont Ruth Franzbach. Entsprechend fiel auch das Fazit aus: “Die Rückmeldungen der Tagespflegepersonen waren durchweg positiv. Die Fortbildungsabende haben ihnen Spaß gemacht und sie können die vermittelten Inhalte in ihrem Alltag mit den Kindern direkt umsetzen.” […]

Erkenntnis: „Den ‚Satz des Pythagoras‘ und die ‚Strahlensätze‘ braucht man ja wirklich!”

Kreis Borken. “Den ‚Satz des Pythagoras‘ und die ‚Strahlensätze‘ benötigt man ja wirklich!” Dies war die erste Erkenntnis, die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 des Gymnasiums Mariengarden in Borken-Burlo jetzt kurz vor den Sommerferien bei einem Besuch von Vermessungsfachleuten des Fachbereiches Geoinformation und Liegenschaftskataster der Kreisverwaltung Borken in ihrer Schule gewinnen konnten. Die zweite schloss sich rasch an: Das Berufsfeld der Vermesser und Geomatiker ist ausgesprochen vielseitig. Die Quintessenz daraus für einige der jungen Leute lautete daher: Ein Praktikum beim Kreis könnte interessant sein und weiteren Aufschluss für die eigene berufliche Orientierung geben.Nicht zuletzt um solche Anstöße zu geben, waren Vermessungsingenieur Markus Gröper, Vermessungstechniker Michael Gesicki, die beiden Auszubildenden Nele Dahlhues und Johannes Rewer sowie Ausbildungsleiter Bernd Finke im Rahmen der “Woche der Geodäsie” in dem Gymnasium zu Gast. Vermittelt hatte den Kontakt der Burloer Mathematik-Lehrer Boris Engels. Im Vordergrund stand allerdings ganz allgemein das breite Themenfeld der Geodäsie und Geoinformation. Dabei wurde auch der Geodatenatlas des Kreises (kreis-borken.de/geodatenatlas) mit seinen Luftbildern und digitalen Karten zu unterschiedlichen Fachthemen vorgestellt.Nach dem theoretischen Teil ging es für alle “an die frische Luft”. Im Freien wurden den Schülerinnen und Schülern mithilfe von Winkelprisma und Fluchtstäben der “Satz des Pythagoras” und die “Strahlensätze” in Messübungen erklärt. Zudem erhielten sie dort einen Überblick über die heutigen Messinstrumente, wie Tachymeter (elektronisches Winkel- und Streckenmessgerät) und GPS. […]