Eer aan wie de eer toekomt - een heel gala voor vrijwilligerswerk

Steffi Neu hat gute Erinnerungen an Bocholt. 2013 kam die beliebte WDR-Moderatorin mit „WDR2 für eine Stadt“ an die Aa. Damals bauten die Bocholter auf dem Markplatz ein komplettes Skigebiet auf – und gewannen den Wettbewerb. Gestern war Steffi Neu als Moderatorin der großen Ehrenamtsgala erneut hier und brachte als Erinnerung und kleinen Gag „Goldenen Skistöcke“ für Stadtmarketing-Geschäftsführer Ludger Dieckhues mit. Über jeweils 2500 Euro und durften sich derweil vier Vereinsvertreter freuen, die für ihre ehrenamtlichen Leistungen ausgezeichnet wurden. Die doppelte Summe gab’s zudem für den Heimatverein Mussum, der mit dem NRW-Heimatpreis ausgezeichnet wurde.Volksbank-Direktor Franz Josef Heidermann hatte als Gasteber zuvor den den Abend eröffnet. Er verwies auf die Wichtigkeit des Ehrenamtes in unserer Gesellschaft und unterstrich die Bedeutung der städtischen Ehrenamtskarte und der Freiwilligenagentur. Ein Grund mehr für die Genossenschaftsbank, die Ehrenamtsgala alle drei Jahre durchzuführen. Hier soll denen die Ehre erwiesen werden, denen Ehre gebührt.Ausgezeichnet wurden:Kategorie Sport (Laudator: Jörg Terheyden): Franz Wilhelm Tielkes für seinen unermüdlichen Einsatz im Radsport beim RC 77 BocholtKategorie Kultur (Laudator: Ludger Dieckhues): Markus Salomo als unermüdlich Aktiver und Gründungsmitglied für den freien Kulturort Alte MolkereiKategorie Mensch (Laudator: Herbert Kleinmann): Erika Feldhaar als Vorsitzende der Bocholter Selbsthilfegruppe von ParkinsonerkranktenKategorie Lebenswerk (Laudator: Erwin Marschner): Günter Puhe als Gründer und Vorsitzender und Motor und Ideengeber des Bocholter Kneipp VereinsKategorie NRW-Heimatpreis (Laudator: Peter Nebelo): Leo Engenhorst und der Vorstand des Heimatvereins Mussum für viel, viel Einsatz rund um den Dorfplatz und die Menschen in MussumFür reichliche Unterhaltung sorgten zwei Auftritte von Dr. Ludger Straatmann aus Bottrop, der als Ü70-Jähriger mit seinen Geschichten über Beschwerden und Krankheiten und Wehwehchen im Alter beim Publikum absolut den Nerv traf. Er übertrug dabei so manch Ruhrgebietsgeschichte auf Westfalen und streute tiefgründige, aber auch leicht-lockere Gags zwischen die verschiedenen Ehrungen.Auf den Fotos von links nach rechts: Günter Puhe (Preisträger Kategorie“ Lebenswerk“), Herbert Kleinmann (Vorstand Volksbank Bocholt und Laudator Kategorie „Mensch“), Leo Engenhorst (Vertreter der Dorfgemeinschaft Mussum als Preisträger „Heimatpreis“), Bürgermeister Peter Nebelo (Laudator des Heimatpreises), Moderatorin Steffi Neu, Jörg Terheyden (Verleger BBV Mediengruppe und Laudator der Kategorie „Sport“), Franz-Wilhelm Tielkes (Preisträger Kategorie „Sport“), Erika Feldhaar (Preisträgerin Kategorie „Mensch“), zwei Vertreterinnen des Vorstandes der Dorfgemeinschaft Mussum), Erwin Marschner (Vereinsmitglied des Kneipp-Vereins Bocholt und Laudator der Kategorie „Lebenswerk“), Ludger Dieckhues (Geschäftsführer von Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing Bocholt und Laudator der Kategorie „Kultur“), Markus Salomo (Preisträger Kategorie „Kultur“), Dr. Stratmann, Franz-Josef Heidermann ((Vorstand Volksbank Bocholt). […]

Tips van de Grenzhoppers voor de toekomst van Europa

Bocholt (EUBOH). Das deutsch-niederländische Netzwerk „Grenzhoppers“ tagte am 8. Mai 2019 im Europa-Haus Bocholt. Thema dieses Plenartreffens war „Im Fokus: Die Europawahlen und die Zukunft der EU“. Begrüßt wurden die Gäste aus Deutschland und den benachbarten Niederlanden von der 1. stellvertretenden Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen. Geleitet wurde die Veranstaltung von Sebastian Borgert vom Europe Direct Informationszentrum Bocholt.Borgert und sein Team hatten gemeinsam mit der Partnerschaftsbeauftragten der Stadt Bocholt, Petra Taubach, dieses Treffen in den NRW-Europawochen 2019 vorbereitet und durchgeführt. Gefördert wurde es deshalb vom Land Nordrhein-Westfalen.Die Europawahl und die Zukunft der EUZu Beginn zeigten die Veranstalter den von der Europäischen Kommission produzierten Film “Wähle deine Zukunft – Europawahl am 26. Mai 2019” (Link: https://www.youtube.com/watch?v=R3tErFvAgag) Die Einführung in das Thema übernahm Dr. Sven Pastoors, Dozent für Nachhaltige Innovation an der Fontys International Business School in Venlo (NL) und Mitglied im TEAM EUROPE, der Expertenrunde der Europäischen Kommission. “Was kann es sein, das das Thema “Europa” in Zukunft in Europa wieder begeistert?”, mit dieser Frage forderte Dr. Pastoors die Gäste zur Mitarbeit und zum Mitdenken auf. Er ging dabei auf eine Umfrage ein, nach der vor sechs Monaten Migration und die Bekämpfung von Terrorismus im Vordergrund standen, nun aber wieder Wohlstand, Wirtschaftswachstum, Umwelt und die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit an der Spitze bei den Europäerinnen und Europäern stehen. “Es ist in Europa gelungen, den Fokus zu verändern.”, so der Referent.Abstimmung per “Systemischen Konsensieren”Die Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich auch an der europäischen Politik zu beteiligen. Wie ein gute Bürgerbeteiligung aussehen kann, erklärte Josef Hülkenberg. Der viel gereiste Bocholter Autor stellte den Anwesenden eine neuartige Methode zur Bürgerbeteiligung, das “Systemische Konsensieren”, vor. Hülkenberg hat sich die Verbindung zwischen politischen Entscheidungsträgern und Bürgern zur Lebensaufgabe gemacht. Für ihn lebt politische Bildung vom Austausch und der Partizipation. In den drei Arbeitsgruppen, die sich in den Bereichen “Arbeit und Wirtschaft”, “Mobilität” und Migration” mit der Zukunft Europas am Beispiel der deutsch-niederländischen Grenze auseinandersetzte, konnte diese Methode direkt angewendet werden.Wünsche und Tipps an die EUDie Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren aufgefordert, verschiedene Wünsche an die EU zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu formulieren. Diese Forderungen wurden online erfasst und werden allen Grenzhoppers zur Abstimmung nach der Methode des “Systemischen Konsensierens” zugänglich gemacht. Dabei geht es darum, Widerstandspunkte von 1 bis 10 zu vergeben. Ziel ist, dass der Vorschlag der Beste ist, der am wenigsten Ablehnung erfährt. Bis zum 20. Mai 2019 werden alle Grenzhoppers und interessierte an dieser Abstimmung teilnehmen. Eine Auswertung wird den künftigen EU-Politikerinnen und – Politikern nach dem 5. Juni 2019 zugesandt.Info Netzwerk “Grenzhoppers”Mehr Informationen zum grenzüberschreitenden Netzwerk unter www.grenzhoppers.eu. […]

Ongeval op de Ebertstraße

Bocholt (ots) - Donderdagavond reed een voorheen onbekende chauffeur tegen 20: 20 klokt de linkerrijstrook van Ebertstraße in de richting van Industriestraße. In de hoeveelheid van een tak van een fastfoodketen, vertraagde hij plotseling en sloeg links in ondanks de dubbele ononderbroken middenlijn. Een volgende 16-jarige motorrijder uit Bocholt ontwijkde naar rechts en botste tegen een zij-aan-zij 34-jaarse automobilist van Bocholt. De 34-jarige stuurde ook zijn voertuig naar rechts, krabbend langs de stoeprand met een rand. Het resultaat was een totaal verlies van ongeveer 2.300 Euro. De voorheen onbekende draaiende automobilist verliet de plaats van het ongeluk. Of de bestuurder dit ongeluk heeft opgemerkt, is niet bekend. De politie vraagt ​​getuigen, in het bijzonder de beurt om zich te melden bij het verkeerscommissariaat in Bocholt (telefoon 02871 / 299-0). [...]

Terrier "Ronja" bijt en wordt achtergelaten door minnaressen ter plaatse

Bocholt (ots) - Op donderdagochtend leidde een 43-jarige Bocholterin haar hond tegen de 09.00-klok in de bergen Hohenhorster "Gassi". Haar hond en toen haar werden aangevallen en gewond door een terriër. De vreemde hond is een Fox-terrier genaamd "Ronja", die toebehoorde aan een voorheen onbekende, over 50-jarige vrouw met blond, kort haar en een bril. Ze had vóór het incident een fiets genomen en liet de hond achter. [...]

Ongevalvlucht op Marienstraße

Ahaus (ots) - Donderdag beschadigde een voorheen onbekende rijder een zwarte Mercedes (C-Klasse). De auto stond in de tijd van de 10.00-klok naar de 13.30-klok in de Marienstraße. Het resultaat was een materiële schade van ongeveer 800 Euro. Buitenlandse verf op het abutmentpunt om te sluiten op een rood vervuilingsvoertuig. De dader was vertrokken zonder zijn taken te vervullen De politie vroeg getuigen om zich te melden bij het verkeerscommissariaat in Ahaus (telefoon 02561 / 926-0). [...]

Ongevalontsnapping op Benölkenplatz / Getuigen gezocht

Bocholt (ots) - Donderdag beschadigde een voorheen onbekende chauffeur een geparkeerde grijze Opel Astra op de Benölkenplatz tussen 07.30 en 13.15. Het resultaat was een materiële schade van ongeveer 1.000 Euro. De vervuiler was vertrokken zonder zijn plichten te vervullen. Of de vervuiler of een attente getuige een briefje met mogelijke aanwijzingen aan de ruitenwisser had bevestigd, de gewonde partij kon er niet langer achter komen. Het papier was weggevlogen toen de ruitenwisser werd ingedrukt en kon niet meer worden gevonden. De politie vroeg getuigen om verslag uit te brengen aan het transportcommissariaat in Bocholt (telefoon 02871 / 299-0). [...]

Pedelec-driver licht gewond

Bocholt (ots) - Donderdagmiddag crashte een 14.25-jarige pedelec-coureur uit Bocholt op de Alffstraße en verwondde zichzelf enigszins tegen 45. Ze zei dat een konijn of een konijn plotseling voor haar over de weg rende. Ze was langzamer en verloor de controle. Reddingswerkers brachten haar met een ambulance naar een ziekenhuis. [...]

Ongeval op de Kurfürstenstraße

Bocholt (ots) - Op dinsdag beschadigde een voorheen onbekende chauffeur een geparkeerde, blauwe Opel Astra op de Kurfürstenstraße. De veroorzaker was weggegaan zonder zijn plichten te vervullen. Er was materiële schade ten bedrage van ongeveer 500 Euro. De politie vraagt ​​getuigen om zich te melden bij het transportcommissariaat in Bocholt (telefoon 02871 / 299-0). [...]

De muzikale zomer in de Aasee

Der Bocholter Aasee mit der Badebucht gehören ohne Zweifel zu den schönsten Plätzen in unserer Region. Mit dem Ziel, den Aasee mit neuen Ideen zu beleben, hat Philip Traber – Betreiber des Bocholter Strandcafé, der Aasee Beachbar, des Tretbootverleihs und Inhaber der PT Eventagentur –gleich zwei Veranstaltungsreihen ins Leben gerufen.Im Zwei-Wochen-Rhythmus werden nun die beliebten „Afterbeats am See“ donnerstags ab den 9. Mai stattfinden. Mit sonnigen, elektronischen Klängen vom DJ-Team Emnage wird an der Aasee Badebucht der Alltag vergessen und der Feierabend gefeiert. In ungezwungener Atmosphäre werden auch in diesem Jahr die „Afterbeats am See“ zum Hotspot für Jung und Alt. Mit exotischen Cocktails von „Rolling Cocktails“ können sich die Besucher auch wieder auf ein aufregendes Getränkeangebot freuen! „Die Afterbeats waren im letzten Jahr ein voller Erfolg, so dass wir in diesem Jahr nochmal eine Schüppe drauflegen“, so Philip Traber. Mit neuen Dekorationen und der optionalen Platzierung des DJs auf der Aasee-Wiese wird eine neue Atmosphäre und echtes „Beachfeeling“ geschaffen. „Coole Drinks, cooler Sound, mit Freunden chillen und das Ambiente genießen“, verspricht Philip Traber und erklärt weiter: „Wir möchten ein tolles Ambiente schaffen und die Afterbeats sollen nicht zu einer wilden Party eskalieren lassen. Um 22 Uhr wird die Musik ausgemacht und die Veranstaltung wird dann locker ausklingen.“Lou Dynia eröffnet die „Aasee Sunsets“Die zweite musikalische Reihe feiert am 15. Mai ihre Premiere: Die „Aasee Sunsets“ werden zur Bühne lokaler Live-Musiker und zum „Wallfahrtsort für Sonnenanbeter“. Denn wie der englische Name schon verspricht, wird hier der wohl schönste Sonnenuntergang Bocholt´s besonders zelebriert. „Mit der Unterstützung unserer Sponsoren und Partner ist es uns gelungen, die besten Live-Musiker der Stadt und Region zu vereinen und somit ein außergewöhnliches Konzerterlebnis zu bieten. Auch durch die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit mit der Stadt Bocholt sind diese geplanten Event-Reihen erst möglich“, so Philip Traber. Die Besucher können sich auf ein anspruchsvolles musikalisches Programm freuen, von Rock über Pop und Soul bis hin zu Jazz und Swing. Neben etablierten Musikern wie Django Flint, Stefan Paßerschroer und Marco Laudert, werden auch einige Newcomer wie Rina (Sabrina Grundke) oder Emma Stappenbeck die Aasee Badebucht musikalisch verzaubern. Den Start macht am Mittwoch, den 15. Mai niemand geringeres als Lou Dynia. Beginn ist um 18:00 Uhr. Der Eintritt ist natürlich frei. „Um der Veranstaltung einen echten Event-Charakter zu verleihen, haben wir unsere Freunde vom namhaften Restaurant Filetgran gewonnen, die an einem eigenen Stand besondere kulinarische Pulled-Pork- und Pulled-Lachs-Burger anbieten“, freut sich Traber. Zudem wird es auch einen separaten Stand für Cocktails von „Rolling Cocktails“ geben und weitere kostenlose Sitz- und Liegeplätze. „Die Veranstaltungen am Aasee sind total ungezwungen. Wir freuen uns über Besucher, die die Aasee-Wiese in eine Picknick-Landschaft verwandeln. Unser Team achtet nur darauf, dass die Regeln eingehalten werden, kein Glas auf die Wiese kommt und die Besucher die Veranstaltungen genießen“, erklärt Philip Traber weiter. Auch die „Aasee Sunsets“ werden jeden zweiten Mittwoch im Wechsel mit den „Afterbeats am See“ bei schönem Wetter stattfinden. Bei Regen und Sturm werden die Events kurzfristig abgesagt. Informationen zum Programm und die Termine finden Sie unter: www.bocholter-strandcafe.de […]

Bouwwerkzaamheden aan de rotonde Dinxperloer straat

Bocholt (PID). In de tijd van maandag, 13. Mag 2019, tot waarschijnlijk vrijdag, 24. Mei 2019, bouwwerkzaamheden vinden plaats in en aan de rotonde Dinxperloer Straße / Hamalandstraße. Om deze reden moet de toegangsweg naar het industrieterrein Holtwick opnieuw worden ontworpen en moet de oprit bij de rotonde worden herontwikkeld tot de Dinxperloer Straße. Toegang tot het industriegebied en gebruik van de rotonde is altijd mogelijk. [...]

57-jarige automobilist sterft na een internist-noodgeval

Bocholt (ots) - Donderdagmiddag stierf een 57-jarige automobilist uit Bocholt tegen 16.40-horloge op straat "Wachtelschlag". Hij had het beperkte verkeersgebied met gematigde snelheid onderhandeld, kwam van de weg en raakte een muur. Ondanks de onmiddellijke hulpacties van eerstehulpverleners en reddingswerkers, stierf de 57-jarige. Volgens de huidige staat van onderzoek kan een interne noodsituatie de oorzaak van het ongeval zijn. [...]

Accommodatie en verplichte behandeling

Bocholt (PID). Dinsdag 14. Moge 2019, er zal een training zijn voor mantelzorgers of gevolmachtigden over het onderwerp "accommodatie en verplichte behandeling" in het gemeentehuis. Het begin is bij 18: 30-klok. Inschrijvingen worden geaccepteerd per e-mail sarah.schaffeld@mail.bocholt.de of Tel. 02871 953-747. Deelname is gratis. Het onderwerp "accommodatie en verplichte behandeling" is een gevoelig onderwerp, ook op het gebied van vrijwillige juridische ondersteuning. Waar moet ik op letten? Wat is de rol van juridische adviseurs in de huidige procedure? Welke alternatieven zijn er? Spreker Sanna Zachej presenteert de procedure en met name de ondersteuningsmogelijkheden vanavond. Een andere focus zal liggen op het verminderen van de fixatie door verschillende alternatieven aan te wijzen.Het evenement is een samenwerkingsevenement tussen het Bocholt City Care Center, de Bocholt Workers 'Welfare Association en de Social Welfare Service van Catholic Women Bocholt. [...]

Burgerdialoog "More city green in Bocholt"

Nörgens gröner als in Bokelt? De NABU groep Bocholt nodigt u uit om de civiele dialoog "Meer Stadtgrün in Bocholt" op 22.05.2019 om 19: 30 Clock landelijke Knuf, Heutingsweg 60, Bocholt.Wer zou niet willen in een groene stad om te wonen? Vooral nu in het voorjaar genieten we van het kleurrijke van de bloemen en de schaduw van de bomen, bij voorkeur vlak voor de deur. De natuur in de stad kan ons de levenskwaliteit bieden die anders voorbehouden is aan de jaarlijkse vakantiereis. Op groene "eilanden" maakt het lawaai van de stad plaats voor het vreedzame zingen van vogels en insecten, en biedt ons de welverdiende rust en vrede van een snel dagelijks leven. De fascinatie voor de natuur is een genetische aanleg in de mens, en het dagelijks contact met haar een fundamentele bouwsteen voor de lichamelijke en geestelijke Gesundheit.So het beeld eenmaal groene stad die de majestueuze beuken gemaakt op de top Bocholt credit sommige mensen herinneren. Iedereen met een open blik op de ontwikkeling van infrastructuur via Bocholt ziet echter onomkeerbare verliezen aan bomen en groene ruimten. Het afnemende groen, het bijbehorende verlies aan biodiversiteit en de versnelde klimaatverandering zorgen ervoor dat veel mensen gaan bewegen. Hoe kunnen wij als burgers bijdragen aan het levendiger, aantrekkelijker en dus duurzamer maken van onze stad? Het doel van dit evenement is om de opties voor actie te bespreken, ideeën uit te wisselen en veranderingen te initiëren. De lezingen zijn geïnspireerd door sprekers die hun succesverhalen vertellen. [...]

Nieuw leiderschapsduo bij St. Georgius-Schützenverein

Doppelter Wachwechsel bei den Bocholter St.-Georgius-Schützen. Für den scheidenden Vorsitzenden Markus Schlatt und seinen ebenfalls nicht erneut kandidierenden Stellvertreter Manfred Rickert wählten die Mitglieder im Rahmen der Jahreshauptversammlung jetzt Berthold Blesenkemper und Carl-Ludwig Holzach zum neuen Führungsduo des Vereins. Ebenfalls neu im Vorstand sind Julia Fleer (Schriftführerin) und Philipp Schlatt (Beisitzer). In Ihren Ämtern bestätigt wurden Oberst Ralf Eiting sowie die Beisitzer Michael Splitthoff und Jürgen Bungert.Berthold Blesenkemper dankte seinem Vorgänger Markus Schlatt, „der das Amt eigentlich nur zwölf Monate kommissarisch ausüben wollte, aus denen am Ende aber sechs Jahre wurden“. In diese Zeit seien für den dreiköpfigen, geschäftsführenden Vorstand unendlich viele Gespräche, Verhandlungen und Sitzungen in Sachen Schützenhaus gefallen. „Man kann Markus wie auch Manfred Rickert und Georg Steffen als Rechnungsführer nicht genug für ihren Einsatz danken“, so der neue Vorsitzende. Dies gelte besonders deshalb, weil es geschafft worden sei, zwischen dem Schützenverein als Eigentümer des Grundstück, der Brauhaus GmbH als Erbpächter des Gebäudes, der Bürgerstiftung Bocholt, der Stadtsparkasse und der Mehrheit der Sadtverordnetenversammlung Einigkeit über die weitere Nutzung des traditionsreichen Hauses zu erzielen, ergänzt er.„Unsere Mitglieder haben den Vorstand vor Jahren mit überwältigender Mehrheit beauftragt, das Schützenhaus möglichst für die Bocholter Bürgerschaft sowie deren Vereine und Organisationen zu erhalten. Die Pläne der Bürgerstiftung kommen diesem Ziel am nächsten. Deshalb stehen wir 100 Prozent hinter der Idee eines Bürgerhauses und sind bereit, dafür unser Grundstück an die Bürgerstiftung zu veräußern. Trotzdem gibt es von außen leider immer wieder Störfeuer. Und wir werden nach sieben Jahren Hin und Her langsam ungeduldig“, so Blesenkemper weiter.In Zukunft will sich der Verein wieder mehr auf sich selbst konzentrieren. Da man sich nicht nur als Schützen-, sondern auch als Gesellschaftsverein versteht, sollen im Laufe eines Jahres neben den gewohnten großen zusätzliche mehrere kleinere Veranstaltungen für Mitglieder angeboten werden, erläuterte der neue stellvertretende Vorsitzende Carl-Ludwig Holzach. Im Blickpunkt hat der Vorstand dabei vor allem junge Familien und Jugendliche. Wie erfolgreich die vom Offizierskorps initiierte Nachwuchsgewinnung ist, zeigt die Mitgliederentwicklung. So steigt die Zahl der Jungschützen seit Jahren stetig an. Insgesamt sind beim St.-Georgius-Schützenverein zurzeit 641 Frauen, Männer und Kinder angemeldet. Die feiern traditionell am letzten Wochenende der Sommerferien (24. bis 26. August) im Garten der Schützenhauses ihr Schützenfest. Der Krönungsball findet eine Woche später am 31. August im Hotel Am Erzengel statt.Foto: Der neue Vorstand mit den beiden verabschiedeten Vorsitzenden: (vorne von links) Rechnungsführer Georg Steffen, Schriftführerin Julia Fleer und Manfred Rickert; (hinten von links) Major Harald Dieckhues, Beisitzer Michael Splitthoff, Oberst Ralf Eiting, 2. Vorsitzender Carl-Ludwig Holzach, 1. Vorsitzender Berthold Blesenkemper, Beisitzer Philipp Schlatt, Beisitzer Jürgen Bungert, Markus Schlatt und Oberstabszahlmeister Armin Hungerkamp. […]

Grote kindervlooienmarkt op de 30. Juni op de ESB

Bocholt (PID). Naar de 16. De grote vlooienmarkt voor kinderen vindt plaats op het terrein van de afvalverwijderings- en servicebedrijf Bocholt (ESB) op de 74-schaapskooi. Op zondag, 30. June 2019, kan weer uitgebreid worden getand. Wie wil lid worden: de registratiedeadline is maandag, 13. morgens.Die mei 2019, tel. 02871 2463-24 of -23, van 8 pm aantal parkeerplaatsen is beperkt en zoals blijkt uit de voorgaande jaren, opstaan ​​snel, vertelt Waste Consultant Karin Kalka-Boyfriend. De tel. Registratie vraagt ​​Kalka-Freundt om geduld. De ervaring uit voorgaande jaren toont: "De lijnen in de ochtend zijn al" hot "." Geen stallingkosten Ganz in de zin van recycling kan dan op 30. Juni van 14 naar 17-klok zijn treuzelend. Alles wordt aangeboden rond het kind, zoals kinderspelen, kinderkleding, kinderboeken, speelgoed of kinderfietsen. Kinderen kunnen hun eigen dingen aanbieden of worden ondersteund door hun ouders. Een standgeld is niet van toepassing. Afval Consulting biedt ook per familie een tafel met twee stoelen vrij van Verfügung.Buntes kaderprogramma Bezoekers van de rommelmarkt kan ook een vuilniswagen te bezoeken van dichtbij in de middag en hun vragen over de vuilophaal te verduidelijken. Drankjes worden verstrekt in de vorm van koffie, gebak en koude dranken, zoals in voorgaande jaren, de cafetaria van Kinderschutzbundes.Der opbrengst van de verkoop is de vereniging voor zijn dienstverlening aan de gemeenschap. Bij de ingang van de rommelmarkt is er ook een informatieloket over afvaladvies. Daarnaast is er een bewaakte knutselhoek voor kinderen, dus er zal geen verveling zijn op de rommelmiddag. [...]