Rhede durch Schlachthof-Arbeiter plötzlich Corona-Hotspot

Rhede durch Schlachthof-Arbeiter plötzlich Corona-Hotspot
all Corona
___STEADY_PAYWALL___

Laut dem niederländischen Gesundheitsdienst Noord- en Oost-Gelderland (GGD) wurden in einem fleischverarbeitenden Betrieb in Groenlo insgesamt 19 Personen, die im Kreis Borken wohnen (Gronau 9, Rhede 5, Bocholt 1, Borken 2, Vreden 1, Oeding 1), positiv auf Corona getestet. Die Betroffenen sowie ihre  unmittelbaren Kontaktpersonen wurden unverzüglich unter Quarantäne gestellt und das Wohnumfeld der Infizierten größtenteils noch am Mittwochabend überprüft. Allein in Rhede wurden in diesem Zusammenhang 105 Personen vom DRK getestet. Gleichzeitig wurden deren Wohnungen in Augenschein genommen. Dabei wurden keine gravierenden Hygienemängel festgestellt.

Gestern kamen die Testergebnisse aus Rhede. Demnach gibt es dort 16 weitere positive Fälle. Die infizierten Personen wurden von der Stadt Rhede unter Quarantäne gestellt.
60 Testergebnisse aus den Niederlanden stehen noch aus, wobei nicht eingeschätzt werden kann, ob und wie der Kreis Borken betroffen sein könnte. Nach Mitteilung der Nederlandse Voedsel- en Warenautoriteit (NVWA – Behörde, die für die Überwachung von Produzenten, Importeuren und Händlern auf Einhaltung von lebensmittel- und konsumgüterrechtlichen Gesetzen und Vorschriften zuständig ist) ist inzwischen der Schlachthof des international tätigen Lebensmittelunternehmens Vion in Groenlo geschlossen worden.

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.