Per WhatsApp getäuscht und abgezogen

Betrüger haben einen Bocholter um Geld gebracht: Die Täter hatten sich per WhatsApp auf dem Handy des Mannes gemeldet. Sie gaben sich als seine Tochter aus und baten ihn darum, stellvertretend für sie eine Rechnung zu begleichen – der Geschädigte überwies den Betrag.

Die Täter waren mit einer Vorgehensweise erfolgreich, die derzeit verstärkt in Erscheinung tritt. Die Gauner geben sich als enger Angehöriger aus und behaupten, über ein Handy mit neuer SIM-Karte den Kontakt aufzunehmen. Zugleich bitten sie, für eine Zahlung einzuspringen. Die Täter nutzen so gezielt die Bereitschaft aus, einem Familienmitglied helfen zu wollen. Die Polizei warnt erneut vor dieser Betrugsmasche. Wer eine derartige Nachricht von einer unbekannten Nummer erhält, sollte darauf nicht eingehen.

Quelle: Polizei

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News