Persönliches Zeitmanagement als Chance der Digitalisierung

Persönliches Zeitmanagement als Chance der Digitalisierung
all
___STEADY_PAYWALL___

Wie funktioniert modernes und wirksames Zeitmanagement praktisch? Diese und weitere Fragen beantwortet die Diplom-Kauffrau Anja Schröer aus Bocholt am Mittwoch, 27. Januar 2021, ab 19 Uhr in ihrem Online-Seminar “Ihr persönliches Zeitmanagement – Chancen der Digitalisierung”. Das Seminar ist gleichzeitig der Startschuss für die Veranstaltungsreihe “Frau und Beruf 2021”, die von den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Borken bereits zum 15. Mal organsiert wurde. Anja Schröer vermittelt dabei den Teilnehmerinnen, wie sie einen guten Weg durch die Online-Welt finden und ihre eigene Organisation an die neuen Anforderungen anpassen können. “In Zeiten zunehmender Digitalisierung ist es möglich und sehr oft auch notwendig, an wechselnden Orten zu arbeiten”, erklärt sie dazu. “Die Grenzen zwischen Arbeit, Privatleben, Büro und Homeoffice verschwinden immer mehr. Ein sehr gutes Zeitmanagement ist daher einer der wesentlichen Faktoren, damit das Leben stressfrei bleibt und die Arbeit weiterhin Spaß macht”, so die Referentin weiter.

Auch in diesem digitalen Vortrag sind Fragen seitens der Teilnehmerinnen explizit gewünscht. “Das ist zum Beispiel über die Chat-Funktion auch bei den Online-Seminaren möglich”, sagt Irmgard Paßerschroer, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Borken. “Wir ermutigen Frauen ausdrücklich, sich auf diesen neuen Weg der Wissensvermittlung einzulassen”, fügt Sybille Großmann, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ahaus, hinzu. Dies sei im Hinblick auf die fortschreitende Digitalisierung in unserer Gesellschaft wichtig und gewinnbringend.

Der Vortrag ist für die Teilnehmerinnen kostenlos. Eine schriftliche Anmeldung unter Angabe der eigenen E-Mail-Adresse ist erforderlich. Anmeldungen nehmen die Gleichstellungsbeauftragten der Kommunen im Kreis Borken entgegen. Diese werden dann die Zugangsdaten für die Online-Vorträge der Referentin an die Teilnehmerinnen weiterleiten. Für Rückfragen stehen ebenfalls die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Borken zur Verfügung. Die jeweiligen Kontaktdaten sind in dem Informationsheft “Frau und Beruf 2021” (Seite 26-27) aufgelistet. Die Broschüre ist auf der Internetseite des Kreises Borken unter www.kreis-borken.de/frau_und_beruf und auf den entsprechenden Internetseiten der Städte und Gemeinden im Kreisgebiet zu finden.

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.