Personalsituation in Krankenhäusern entspannt sich weiter

Die Anzahl der Patientinnen und Patienten mit einer Corona-Infektion in unseren Krankenhäusern ist im Vergleich zur Vorwoche konstant geblieben und befindet sich auf einem vergleichsweise eher niedrigen Niveau. Erfreulich ist, dass aktuell keine Patienten eine intensivmedizinische Behandlung benötigen. Auch die Personalsituation entspannt sich weiter, so dass es zu keinen Leistungseinschränkungen in den Krankenhäusern mehr kommt.

Im Klinikum Westmünsterland sind aktuell 29 COVID-Patienten (+-0 Patienten im Vergleich zur Vorwoche) in stationärer Behandlung. Kein Patient davon benötigt eine intensivmedizinische Betreuung. Davon versorgt das St. Agnes-Hospital Bocholt: 10 COVID-Patienten, keiner davon auf der Intensivstation. (+1 stationärer Patienten im Vergleich zur Vorwoche)

Die Auslastung der Intensivstationen im Klinikum Westmünsterland stellt sich aktuell wie folgt dar: KWML gesamt: von insgesamt regelhaft 55 betriebenen Betten waren am gestrigen Mittwoch 40 belegt (im Notfall sind maximal 70 Betten betreibbar). Im St. Agnes-Hospital Bocholt sind von 22 Intensivbetten 20 belegt.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News