November 29, 2022

Polizei ermittelt Brandstifter

Bocholt (ots) – Einen Ermittlungserfolg hat die Polizei nach einer Brandstiftung bzw. mehreren Sachbeschädigungen durch Feuer zu verzeichnen. Drei männliche Personen gaben nun zu, dass sie an der Brandlegung beteiligt waren. Wie berichtet, rückte die Feuerwehr in der Nacht vom 23. auf den 24. März 2019 zu Bränden an der Don-Bosco-Straße aus. Auf dem Gelände der Overbergschule und auf einem nahe gelegenen Firmengelände waren Container in Brand gesetzt worden. Der Containerbrand auf dem Schulhof griff auf die unmittelbar daneben befindlichen Garagen über. Im weiteren Verlauf der Nacht brannten zudem mehrere Mülltonnen auf der Bahnhofstraße. Bei den Ermittlungen der Bocholter Kripo gerieten die 16-, 17- und 19-Jährigen aus Bocholt und Borken in dringenden Tatverdacht. In ihren polizeilichen Vernehmungen räumten Sie nun ein, für die Brände verantwortlich zu sein. Gegen die drei jungen Männer wurden Strafverfahren eingeleitet.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News