Politbarometer: Grüne büßen ein – wenig Interesse an Europawahl



Berlin (dts Nachrichtenagentur) Die Grünen büßen im neuen ZDF-Politbarometer an Zustimmung ein, die restlichen Parteien stagnieren. Die Zahlen wurden am Freitagmorgen veröffentlicht.

Wenn am nächsten Sonntag wirklich Bundestagswahl wäre, würden sich die Grünen erneut verschlechtern und könnten nur noch mit zwölf Prozent (-1) rechnen. Die Kanzlerpartei SPD käme wie zuletzt auf 16 Prozent und die CDU/CSU weiterhin auf 31 Prozent. Für die FDP wären es vier Prozent, die AfD 18 Prozent, die Linke drei Prozent und das BSW sechs Prozent (alle unverändert).

Die anderen Parteien lägen zusammen bei zehn Prozent (+1), darunter keine Partei, die mindestens drei Prozent erzielen würde. Bei einem solchen Ergebnis würde es von den politisch realistischen Bündnissen für eine unionsgeführte Regierung entweder mit der SPD oder den Grünen reichen.

Das Interesse für die Europawahl am 9. Juni fällt unterdessen ähnlich aus wie im gleichen Zeitraum vor der letzten Wahl 2019. 44 Prozent sagen (Mrz. 2019: 41 Prozent), dass sie sich sehr stark oder stark dafür interessieren. Eine Mehrheit von 56 Prozent (Mrz. 2019: 59 Prozent) spricht von wenig oder gar keinem Interesse.

Wenn am nächsten Sonntag wirklich Europawahl wäre, käme die Union auf 30 Prozent, die Grünen auf 15 Prozent, die SPD und die AfD auf jeweils 16 Prozent. Die Linke erhielte drei Prozent, die FDP läge ebenfalls bei drei Prozent, das BSW bei fünf Prozent und die anderen Parteien zusammen bei zwölf Prozent.

Für die Erhebung wurden vom 9. bis 11. April 1.254 Wahlberechtigte befragt.

Foto: Annalena Baerbock am 10.04.2024 – via dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert