Polizei nimmt Stellung zu “Vatertag in Coronazeiten”

Polizei nimmt Stellung zu “Vatertag in Coronazeiten”
all

Kreis Borken (ots) – Am kommenden Donnerstag stehen die Väter der Republik wieder im Fokus. Das Brauchtum an Christi Himmelfahrt zu Ehren der Väter wird bei guten Wettervorhersagen viele Menschen in die Natur und in die wieder geöffneten Gastronomiebetriebe ziehen. Die gelockerten Einschränkungen der Coronaschutzverordnung machen es möglich. Bei aller Freude über diese Lockerungen, es sind noch immer Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu beachten. Darauf weist die Kreispolizeibehörde Borken im Vorfeld des Feiertags hin.

In der Verordnung des Landes NRW hießt es unter anderem: “Mehrere Personen dürfen im öffentlichen Raum nur zusammentreffen, wenn es sich um Verwandte in gerader Linie, Geschwister, Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner, oder Personen aus maximal zwei verschiedenen häuslichen Gemeinschaften handelt.” Grundsätzlich gilt – Gesundheitsschutz für sich und andere steht an erster Stelle! Die Coronaschutzverordnung NRW drückt dies so aus: “Jede in die Grundregeln des Infektionsschutzes einsichtsfähige Person ist verpflichtet, sich im öffentlichen Raum so zu verhalten, dass sie sich und andere keinen vermeidbaren Infektionsgefahren aussetzt.”

Die Polizei wird verstärkt im öffentlichen Raum präsent sein, wie auch bereits an Ostern und am Maifeiertag. Die Beamten werden die Einhaltung der Coronaregeln in der Hoffnung überwachen, keine Verstöße feststellen zu müssen. Die Kreispolizeibehörde Borken wünscht einen friedlichen und den derzeitigen Umständen angepassten “Vatertag”.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.