Präsidiumsmitglied Tenhagen feiert mit seinem VfL Bundesligaaufstieg

Ganz Bochum feiert die Zweitliga-Meisterschaft und damit den Aufstieg des VfL. Mittendrin Franz-Josef Tenhagen. Der Wahl-Bocholter, der auch lange Trainer des 1. FC war, ist aktives Präsidiumsmitglied des Vereins. Zwölf Jahre, zunächst von 1973 bis 1981, nach einem Intermezzo bei Borussia Dortmund dann von 1984 bis 1988, spielte er für den VfL. 1977 avancierte er als erster VfL-Akteur überhaupt zum A-Nationalspieler, mit drei Einsätzen beim damals amtierenden Weltmeister. Für den VfL absolvierte Tenhagen 306 Spiele (19 Tore), insgesamt kommt Tenhagen auf 457-Bundesligaspiele (unter anderem noch für Oberhausen und Dortmund).

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp