Programm „Griffbereit“: Eltern und Kinder entdecken gemeinsam Spiel und Sprache

Programm „Griffbereit“: Eltern und Kinder entdecken gemeinsam Spiel und Sprache
News sl

Kreis Borken. “Griffbereit” heißt ein mehrsprachiges Spielgruppenangebot für Eltern mit Kindern im Alter von einem bis drei Jahren. Dieses richtet sich an Familien mit und ohne Zuwanderungshintergrund. In den “Griffbereit”-Gruppen wird die Mehrsprachigkeit gefördert: Mütter und Väter werden mit ihren Kindern sowohl dabei unterstützt, die deutsche Sprache zu lernen als auch in ihrer Familiensprache zu kommunizieren. Ziel ist die Förderung der allgemeinen kindlichen Entwicklung, der Sprachkompetenzen der Kinder und des kulturellen Miteinanders. Alle Aktivitäten werden auf Deutsch und in der Herkunftssprache durchgeführt. Aktuell bieten Einrichtungen in Bocholt, Borken, Stadtlohn, Gescher, Gronau und Südlohn-Oeding sieben solcher Gruppen an. Für die Familien ist die Teilnahme kostenlos.
Die “Griffbereit”-Spielgruppen können in Kindertageseinrichtungen, Familienzentren, Familienbildungsstätten, Volkshochschulen oder von Migrantenorganisationen organisiert werden. Jede Gruppe wird derzeit von zwei Elternbegleiterinnen geleitet – eine Person mit Zuwanderungshintergrund, die gleichzeitig “kulturvermittelnd” tätig ist, und eine deutsche, die sich gut in den hiesigen Strukturen auskennt.
Die Spielgruppe in Gescher findet beispielsweise jeden Mittwochnachmittag im Familienzentrum “Kleine Welt” des Deutschen Roten Kreuzes statt. Aktuell nehmen 13 Familien daran teil. “Die Kinder und Eltern sind begeistert und genießen die Zeit, in der gesungen, gespielt und miteinander geredet wird”, berichtet Sabine Otto vom Kommunalen Integrationszentrum (KI) des Kreises Borken. “Besonders die Kinder stürmen in den Raum und haben einen riesigen Spaß daran, gemeinsam mit ihrer Mutter oder ihrem Vater dieses mehrsprachige Angebot zu besuchen”, ergänzt sie.
Die Kursleiterinnen und -leiter werden vom KI geschult und fachlich begleitet. Da weitere Einrichtungen Interesse geäußert haben, eine “Griffbereit”-Gruppe zu starten, wird die nächste Grundlagenschulung im März 2019 angeboten. Geplant sind bereits weitere Spielkreise in Raesfeld und Südlohn. Gefördert werden die Gruppen im Rahmen des Programms “Integrationschancen für Kinder und Familie” (IfKuF) durch das Landesministerium für Kinder, Familien, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.
Interessierte, die mit ihrem Kind eine “Griffbereit”-Gruppe besuchen oder als Elternbegleiterin bzw. -begleiter eine solche im Team leiten möchten, können sich bei Sabine Otto vom KI Kreis Borken unter Tel. 02861/82-1354 oder per E-Mail an s.otto@kreis-borken.de melden.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.