Ralf Deller geht in den Ruhestand

Ralf Deller geht in den Ruhestand
all

Nach über 30 Jahren bei der Stadt Bocholt geht Ralf Deller, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Öffentliche Ordnung, am Freitag, 22. Januar 2021, in den Ruhestand.
Deller wechselte nach seiner Zeit bei der Bundeswehr im Jahr 1988 in den Dienst der Stadt Bocholt. Nach der Ausbildung für den gehobenen nichttechnischen Dienst, war er zunächst Sachbearbeiter und anschließend Leiter der Ausländerbehörde, wo er u.a. die Flüchtlinge der Balkankrise begleitete.

Im Jahr 2004 wurde er zum Geschäftsbereichsleiter der Abteilung “Allgemeine Ordnung/Gewerbe” und zudem im Jahr 2006 zum stellvertretenden Leiter des Fachbereichs Öffentliche Ordnung ernannt. Hier hat er als zentraler Ansprechpartner maßgeblich an den Sicherheitskonzepten für Großveranstaltungen, wie beispielsweise Open-Air-Konzerten, Public-Viewing, Rosenmontagszug oder der Kirmes, mitgewirkt.
“In seinem Team ist Ralf Deller anerkannt und beliebt. Als Vorgesetzter und in den 25 Jahren als Mitglied des Personalrates hat er die Interessen der Beschäftigten nie aus den Augen verloren”, lobt die Verwaltung.
In seinem Ruhestand freut sich Deller gemeinsam mit seiner Frau auf zukünftige Reisen mit dem Wohnmobil. Zudem ist er weiter in seiner Heimatstadt Emmerich am Rhein in der Kommunalpolitik tätig.

About Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.