Regionales Herbsttreffen der Heimatvereine

Regionales Herbsttreffen der Heimatvereine
all News sl

Kreis Borken/Bocholt-Barlo. Auf Einladung des stellvertretenden Kreisheimatpflegers Georg Ketteler aus Bocholt trafen sich die Vorstandsmitglieder der 14 Heimatvereine aus den Bereichen Bocholt, Isselburg und Rhede zu ihrer traditionellen Jahrestagung in Bocholt-Barlo. Gastgeber war der Verein für Heimatpflege “Vördessen Boorle”. Auf der umfangreichen Tagesordnung standen unter anderem Berichte, Neuigkeiten und Interessantes aus den Heimatvereinen sowie Informationen aus der Geschäftsstelle der Kreisheimatpflege.
Georg Ketteler begrüßte die rund 25 Vertreterinnen und Vertreter der Heimatvereine, Dorfgemeinschaften, Bürger- und Mühlenvereine sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle der Kreisheimatpflege gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Heimatvereins Barlo, Bernhard Tenhofen, im Gasthof Wissing-Flinzenberg. Besonders hießen sie Kreisheimatpflegerin Christel Höink aus Vreden-Lünten willkommen.
Die einzelnen Vereine beziehungsweise Vereinigungen gaben einen Einblick in ihre zahlreichen und durchaus sehr unterschiedlichen Strukturen, Aktivitäten sowie anstehenden Planungen: Bernhard Tenhofen informierte die Gäste unter anderem über die Veranstaltungen, die im Mai zum 25-jährigen Bestehen des Heimatvereins Barlo stattgefunden hatten. Die Vereinsvorstände aus dem Bereich Bocholt berichteten zudem, dass das Erntedankfest in Mussum Anfang Oktober ein großer Erfolg gewesen sei. Der Verein für Heimatpflege Bocholt hat derzeit fünf Themenschwerpunkte: Dazu zählen unter anderem der Arbeitskreis “Unser Bocholt”, der vierteljährlich die gleichnamige Zeitschrift herausgibt, und der Arbeitskreis Martinszug. Der Heimatverein Suderwick legt einen Schwerpunkt seiner Aktivitäten auf die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den niederländischen “Heemkundigen” und Historischen Kringen in Dinxperlo und Aalten. Zudem setzt er sich zurzeit dafür ein, dass der Bocholter Ortsteil Suderwick eine Kindertagesstätte erhält.
Im Bereich Isselburg berichteten die zuständigen Vorstände unter anderem, dass der Heimatverein einen Martinszug organisiert. Zudem finden im Januar und Februar 2019 erneut die Grenzsteinwanderungen statt, die das Motto “Von der Aa bis zum Rhein” haben. Außerdem erhielt die Werther Mühle in diesem Jahr neue Flügel. Der Heimatkreis Isselburg wird demnächst ein selbst gestaltetes Ortseingangsschild aufstellen. Der Heimatkreis Heelden hat mit Johannes Epping einen neuen Vorsitzenden. Dieser löst Traudel Feldhaus ab, die den Vorsitz über viele Jahre innehatte.
Im Bereich Rhede hat der Heimat- und Museumsverein Rhede im Oktober das 25-jährige Bestehen des Medizin- und Apothekenhistorischen Museums gefeiert. Die Dauerausstellung zum Thema “Ländliches Gesundheitswesen” solle nun überarbeitet und an die heutigen Besucherinteressen angepasst werden. Insgesamt hat der Verein in 25 Jahren 128 Sonderausstellungen in seinen Räumlichkeiten organisiert.
Die Geschäftsstelle der Kreisheimatpflege informierte die Gäste darüber, dass unter anderem Seminare des Westfälischen Heimatbundes dezentral im Kreis Borken angeboten werden sollen. Während der Tagung kam zudem die Bitte auf, eine Info-Veranstaltung zu dem neuen Landesförderprogramm “Heimat. Zukunft. NRW. Wir fördern, was Menschen verbindet” zu organisieren.
Die nächste Tagung der Heimatvereine findet im Sommer 2019 statt. Diese organisiert der Bürgerverein Biemenhorst.