Restaurants „The ASH“ und „L´Osteria“ wollen an den Aa-See

Restaurants „The ASH“ und „L´Osteria“ wollen an den Aa-See
all News sl

In der jüngsten Bauausschusssitzung hat Dezernent Daniel Zöhler im nicht öffentlichen Teil einen Vorschlag zur weiteren Entwicklung des westlichen Teils des Bocholter Aasees (Aaseeterrassen) vorgestellt. Wesentliches Element ist die Ansiedlung der Restaurants „The ASH“ und „L´Osteria“. Beide gehören zu Ketten, deren Standorte über ganz Deutschland verteilt sind. Während L´Osteria im Bereich Pizza und Pasta eine eher gehobene aber familienfreundliche Atmosphäre bieten will, sieht sich The ASH als amerikanisches Steakhouse mit sehr hohem Qualitätsanspruch.

Beide Restauranttypen sind Teil der Apeiron GmbH. Mit dem Inhaber, Kent Hahne, wurde die vorbereitende Standortsuche seit circa einem halben Jahr abgestimmt. Das Gastronomieangebot zielt vor allen Dingen auf einen regionalen Kundenkreis in einem Einzugsgebiet von circa 30 Kilometer Radius ab.

In einem nächsten Schritt soll ein Letter of intent mit dem Inhaber der Apeiron GmbH abgeschlossen werden, in dem gegenseitig das konkrete Interesse an dieser Standortentwicklung bekundet wird. Im Zuge des anschließenden Planungsprozesses sind dann die konkrete Ausgestaltung der Planung, die Aufteilung privater und öffentlicher Aufgaben, der Grundstückskauf und das Verfahren zur Gestaltung des Baurechts miteinander abzustimmen.

Pressefoto: The Ash Essen

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.