Rose Biketown für Titel „Store of the year“ nominiert

Die ROSE BIKETOWN Bocholt ist für den prestigeträchtigen Stores of the Year Award des HDE (Handelsverband Deutschland) in der Kategorie „Out of Line“ nominiert. Damit gehört der Fahrrad-Konzeptstore des Radherstellers ROSE unter die Top 3 aus über 50 Einreichungen. Mit dem Award zeichnet der HDE jedes Jahr herausragende Einzelhandelskonzepte in den vier Kategorien „Food“, „Fashion“, „Living“ und „Out of Line“ aus. Bereits 2015 hatte die ROSE BIKETOWN München die Fachjury überzeugt und den begehrten Preis entgegengenommen. Mit der Modernisierung des Flagship-Stores in Bocholt wurde das Siegerkonzept des Münchener Stores auf das nächste Level gehoben und mit der Nominierung zum Store of the Year 2017 belohnt.
Im vergangenen Jahr wurden die 4.000m² Verkaufsfläche der ROSE BIKETOWN Bocholt modernisiert und digitalisiert. Die Verkaufsfläche besticht durch eine ästhetische Komposition aus Sichtbeton, Glas und Holz. Der Store schafft einen Spannungsbogen zwischen technischem Handwerk und dem Naturerlebnis, wie es auch im Radsport zu erfahren ist. In der neu eröffneten Community-Lounge treffen Fahrradfreunde aufeinander, zudem wird erstklassiger Kaffee serviert, den gerade Radsportler so sehr schätzen.
Verknüpfung von On- und Offline
Doch nicht nur architektonisch zieht der Flagship-Store Gäste aus der Region und den Nachbarländern an. ROSE bietet eine geschickte Verknüpfung von On- und Offline und positioniert sich somit als Omnichannel-Marke, bei der die Customer Journey über alle Kanäle miteinander verzahnt ist. Fahrräder können nach Kundenwunsch an einer von drei großen Konfigurationsleinwänden mit einem Fachberater zusammengestellt werden. Die Konfiguration kann vom Kunden zu Hause weitergeführt werden oder es wird an ein bereits vom Kunden gespeichertes Bike-Projekt angeknüpft. Hinzu kommen Services, wie eine online Terminvereinbarung und eine 3D-Fußvermessung, deren Ergebnisse später auch zur virtuellen Schuhanprobe im Online-Shop verwendet werden können.
Der Flagship-Store in Bocholt ist neben der Filiale in München das zweite stationäre Einzelhandelsgeschäft des Fahrradspezialisten ROSE. Mit der Nominierung der im Oktober 2014 eröffneten ROSE BIKETOWN München wurde erstmals in der Geschichte des Awards ein Einzelhandelsgeschäft aus der Fahrradbranche ausgezeichnet.
Kreativität und Innovationsbereitschaft ausgezeichnet
Der Preis wird am 1. Februar in Berlin vergeben. Er ehrt besonders die Kreativität und Innovationsbereitschaft des deutschen Einzelhandels. Die Jury beurteilt Shops nach ihrem Innovationsgrad, dem Kundennutzen, ihrem Wertschöpfungspotenzial, dem Erlebniswert, ihrer Leitbildfunktion und dem Alleinstellungsmerkmal. Um dies zu beurteilen, werden folgende Faktoren herangezogen: Raum und Design des Shops, Zusammensetzung des Sortiments, der Faktor Mensch mit Fachausbildung und die mit Fachausbildung und die Wareninszenierung.
Über die ROSE Bikes:
Die ROSE Bikes GmbH ist Radexperte mit über 100-jähriger Tradition. Der Fokus des Familienunternehmens, das heute über 300 Mitarbeiter beschäftigt, liegt auf individuellen nach Kundenwünschen gebauten Fahrrädern. Die Wunschbikes werden von Hand und in Qualitätsarbeit am Hauptsitz in Bocholt im Münsterland montiert und europaweit ausgeliefert. Im Onlineshop sowie in den Stores in Bocholt und München lassen sich die Räder mithilfe des digitalen Bike-Konfigurators einfach zusammenstellen. Neben kompletten Bikes bietet ROSE zudem Einzelteile, Zubehör und Bekleidung an.

- Werbung -


SEI KEINO 0, WERDE EINE 1: Die Hans Hund GmbH bietet für das Jahr 2022/2023 eine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) an. Mehr Infos hier

Quelle. Stadt Bocholt

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News