Sanierung und Aufstockung des Rathauses für 44,5 Millionen Euro beschlossen

Sanierung und Aufstockung des Rathauses für 44,5 Millionen Euro  beschlossen
all News sl

Bocholt (PID). Das Rathaus am Berliner Platz wird saniert. Das hat der Bocholter Stadtrat am 14. März mehrheitlich beschlossen. Die Kosten werden auf rund 44,5 Mio Euro geschätzt. Läuft alles planmäßig, soll das sanierte Gebäude Ende 2021 wieder in Betrieb genommen werden. Ein Abriss ist ausgeschlossen, da das in den 70er Jahren erbaute Rathaus denkmalgeschützt ist.
Veraltete Technik, hohe Energiekosten, widrige Arbeitsbedingungen: Die Bauunterhaltungs- und Betriebskosten für das Jahr 2017 betrugen ca. 750.000 Euro brutto – Tendenz steigend. Die Frage, ob saniert wird, ist nun durch den Ratsentscheid geklärt. Details der Sanierung, darunter etwa die Frage nach einer möglichen Aufstockung des Gebäudes oder den Neubau eines Multifunktionssaals, werden Gegenstand weiterer Diskussionen in den kommenden Monaten werden.
Nach den Vorbereitungsarbeiten soll Anfang 2020 die Sanierung starten, Ende 2021 soll das Gebäude wieder genutzt werden können. Während der Sanierungsphase werden die im Rathaus befindlichen Fachbereiche ausquartiert.