Sechster Münsterland-Ritt in Haltern ein voller Erfolg

Der sechste Münsterland-Ritt fand am Samstag (14. Mai) in Haltern am See im Kreis Recklinghausen statt. Rund 40 Reiterinnen und Reiter aus dem Ruhrgebiet und dem Münsterland trafen sich am Morgen auf dem Reiterhof Kloth in Haltern am See und brachen mit ihren Pferden und Ponys zu einem gemeinsamen Ausritt auf. Veranstalter war der Münsterland e.V.: Jedes Jahr organisiert er ein- bis zweimal einen Ritt, damit Reiterinnen und Reiter in Gemeinschaft die Reitwege, Einkehrmöglichkeiten und Reiterhöfe im Münsterland näher kennenlernen können.

„Nach zwei Jahren coronabedingten Ausfällen haben sich die Reiterinnen und Reiter riesig auf den Ritt gefreut. Das hat man schon an den Anmeldungen gemerkt, denn wir waren nach wenigen Tagen bereits ausgebucht. Die Stimmung war fantastisch“, sagte Anja Lehnerl vom Münsterland e.V., zuständig für das Thema Pferderegion.

Nach der Anmeldung und einem leckeren Frühstück an der Meldestelle begrüßte das Team des Münsterland e.V. die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Reiterhof Kloth. Bei bestem Reitwetter starteten Reiter und Pferde in selbstgewählten kleinen Gruppen zeitversetzt den Münsterland-Ritt. Alle waren ausgestattet mit den GPX-Daten der Strecke und ließen sich digital führen oder ritten nach Karte.

Zwei Strecken standen am Vormittag zur Wahl: 10,5 oder 17,5 Kilometer. Zu entdecken war der Naturpark Hohe Mark mit seinen wunderschönen Waldwegen, mit leichten Sandböden, Waldböden und vereinzelten Steigungen. An Straßenübergängen standen Helfer, die die Reiter sicher über die Straßen geleiteten. Mittags trafen die Reitergruppen im Restaurant Waldschenke in Haltern ein, um sich und ihren Pferden eine Mittagsmahlzeit zu gönnen. Nach der Pause ging es nachmittags auf 11,5 Kilometern wieder auf den Rückweg zum Reiterhof Kloth, wo sich die Reiter nach dem Versorgen der Pferde bei Kaffee, Kuchen und deftigen Snacks austauschen konnten. Gaby Klussmann und Friederike Müller aus Bochum waren zum ersten Mal beim Münsterland-Ritt dabei und waren begeistert. „Es war ein wunderschöner Tag für uns und unsere Pferde. Die Organisation war prima. Wir werden dieses tolle Erlebnis nicht vergessen“, sagte Gaby Klussmann. Friederike Müller ergänzte: „Wir haben uns auf der gesamten Strecke sehr sicher und betreut gefühlt und freuen uns schon auf das nächste Mal.“

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News