Sechster Platz bei Jugend trainiert für Olympia für Mariengymnasium

Die Volleyball-Schulmannschaft des Mariengymnasiums hat beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin den 6. Platz belegt und damit einen beeindruckenden, sportlichen Erfolg errungen! Als NRW-Landessieger durften die acht Schüler des Mariengymnasiums mit den zwei Betreuern Tilman Welling und Tanja Overkamp das Land Nordrhein-Westfalen beim Bundesfinale vertreten.

- Werbung -


Wollen Sie mehr einzigartigen Content lesen? Dann werden Sie jetzt Mitglied und unterstützen Sie unsere Arbeit. Mehr Infos hier

Nach der Anreisedie Gruppenspiele mit dem ersten Spiel gegen das Gymnasium Rissen aus Hamburg, das die Mannschaft vom Mariengymnasium klar mit 2:0 gewann. Das zweite Spiel gegen den späteren Bundessieger, das Sport- und Leistungszentrum Berlin, wurde leider mit 18:25 und 21:25 verloren. Die Leistung der Jungen gegen die Sportschule aus Berlin war sehr gut, aber zum Schluss hat es für einen Sieg leider nicht ganz gereicht. Somit ging es im Qualifikationsspiel um das Viertelfinale als Gruppenzweiter gegen das Albert-Schweitzer Gymnasium Dillingen (Saarland). Hier gewann das Mariengymnasium mit 2:1.

Das Viertelfinale hat die Schulmannschaft gegen die SportOberschule Leipzig (Sachsen) bestritten und es war stark umkämpft. Leider verloren die Jungen den ersten Satz (17:25), konnten den zweiten Satz mit 25:16 für sich entscheiden, sodass das Spiel in den dritten Satz ging. In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen gewann leider die Mannschaft aus Sachsen den Tiebreak mit 21:19. In den nächsten Spielen wurden der 5. bis 8. Platz ausgespielt, in denen die Schulmannschaft zunächst mit einem 2:1-Erfolg die IGS Flötenteich Oldenburg (Niedersachsen) besiegte. Somit wurde im letzten Spiel der Volleyball-Schulmannschaft um den 5. gekämpft. Das Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neundorf (Brandenburg) gewann in einem umkämpften Match gegen das Mariengymnasium mit 2:1.

Das letzte Spiel des Bundesfinales nicht mit einem Sieg abzuschließen, war für alle Spieler verständlicherweise sehr enttäuschend. Nach Verarbeitung dieser Enttäuschung waren aber alle Spieler der Schulmannschaft sehr stolz auf ihre sportlichen Leistungen und den tollen sechsten Platz.
Abgerundet wurde das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ mit der großen Abschlussveranstaltung in der Berliner Max-Schmeling-Halle, zu der alle 2300 Sportler und deren Betreuer und Ehrengäste geladen waren.

„Der 6. Platz bei Jugend trainiert für Olympia ist ein riesiger Erfolg für die Volleyball-Schulmannschaft des Mariengymnasiums, der zum einen aus dem tollen Teamgefüge innerhalb der Mannschaft sowie zum anderen aus der engen Kooperation zwischen dem Sportverein TuB Bocholt und dem Mariengymnasium resultiert“, lobte die betreuende Sportlehrerin Tanja Overkamp. Ein besonderer Dank geht daher an die zwei Trainer Sven Böhme (Volleyballtrainer TuB Bocholt) und Tilman Welling (FSJler und 2. Bundesliga-Volleyballspieler von TuB Bocholt), die mit ihrem Coaching in erheblichem Maße zum Erfolg der Schulmannschaften beitrugen. „Bedanken möchten wir uns zudem bei der Stadt Bocholt für die finanzielle Unterstützung und bei der Physiotherapie-Praxis ‚Physiopartner‘, die die Schulmannschaft mit neuen Trikots ausgestattet hat“, ergänzt Ruth Sonntag (Schulleiterin des Mariengymnasiums).

Text und Fotos: Tanja Overkamp

Foto:Schulmannschaft WK II (von links nach rechts: Jonas Lörcks, Jendrik Hüls, Ben Dörpinghaus, Tom Dickau, Dean Messing, Alexander Maaß, Nico Janitzki Vorne: Tilman Welling, Thorben Wensing, Tanja Overkamp)

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News