Sensationeller Start ins Jahr 2019: 7 Starts – 6 Siege – 7mal Treppchen

Sensationeller Start ins Jahr 2019:  7 Starts – 6 Siege – 7mal Treppchen
all News sl

Am vergangenen Wochenende gingen die Tänzerinnen der Tanzsportgarde des TSV Bocholt beim 59. Grenzlandturnier in Düren an den Start. Der Jubel kannte bei diesem Turnier für den TSV keine Grenze.

Den Start machte am Samstag die Jugend (Altersklasse 6-10 Jahre). In der Disziplin „Weibliche Garde“ sicherte man sich den obersten Platz auf dem Treppchen mit 424 Punkten – sagenhafte 22 Punkte mehr als bei den Westfalenmeisterschaften vor dem Jahreswechsel.

Der Jubel war noch nicht ganz verhallt, da gab es den nächsten Grund zur Freude. Das Solomariechen Magdalena Bandrowska zeigte ebenfalls eine starke Leistung und sicherste sich mit 437 Punkten ebenfalls Platz 1.

Unschlagbar sind und bleiben die Deutschen Meister in der Disziplin „Schautanz“. In dem Tanz unter dem Motto „Alles Meins“ wird tänzerisch die Geschichte des kleinen Raben Socke nacherzählt, der all seine Freunde bestiehlt und sich dann wundert, dass keiner mit ihm spielen möchte. Das Blatt wendet sich, als er das Diebesgut an seine Freunde zurückgibt und alle Freunde wieder Zeit mit ihm verbringen wollen. Den Juroren war die Darbietung sagenhafte 439 Punkte wert – und damit verbunden auch der Sieg.

Am Nachmittag standen die Disziplinen der Altersklasse Junioren (Altersklasse 11-14 Jahre) auf dem Programm.

430 Punkte war den Juroren der Tanz des TSV Bocholt in der Disziplin „Weibliche Garde“ wert. Kein anderes Team kam an diese Punktzahl heran und so war der 4. Tagessieg des Turniers unter Dach und Fach.

Der Erfolgshunger war damit aber noch nicht gedeckt. „Ein Tag im Münchener Waschsalon“ lautet das Motto des Schautanzes der Junioren. Und es war eine „saubere Leistung“. Sensationelle 438 Punkte leuchteten auf der Anzeigetafel auf und sicherten der Tanzsportgarde des TSV Bocholt Platz 1.

In dem Schautanz präsentieren die Tänzerinnen auf humorvolle Weise die Probleme und Tücken, die beim Waschen der Wäsche so auftreten können.

Am Sonntag griffen dann die Tänzerinnen der Altersklasse Ü15 ins Turniergeschehen ein.

In der Disziplin „Weinbliche Garde“ ertanzten sich die Tänzerinnen starke 435 Punkte und mussten sich nur der Konkurrenz aus Schwerfe geschlagen geben.

Die Motivation im Schautanz war groß. „Ja oder Nein? Das Gewissen entscheidet“ – und die Juroren sagten eindeutig JA zur Leistung des Teams und vergaben mit sensationellen 448 Punkten die Tageshöchstwertung in dieser Disziplin. Die Tänzerinnen hüpften angesichts der Wertung über die Bühne.

Cheftrainerin Jutta Gerritsen: „Wir kamen an diesem Wochenende aus dem Jubeln nicht mehr raus. Bei 7 Starts haben wir 6x Platz 1 und einmal Platz 2 belegt. Besser geht es nicht. Eine unfassbare Leistung all unserer Tänzerinnen. Alle haben richtig Bock auf der Bühne – geben Gas und freuen sich über diese starken Punkte. Diese Leistungen wollen wir in den kommenden Wochen bestätigen. Es ist toll, wenn der Trainingsfleiß so belohnt wird.“

{CAPTION}
{CAPTION}
{CAPTION}

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.