Bocholt (PID). In Verbindung mit der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Münster führt die Stadt Bocholt in der Verwaltung ein Projekt durch. Dieses trägt den Namen „Kommunales E-Government am Beispiel der Stadt Bocholt – Anwendungsfelder, Akzeptanz und Potenziale“. Hierzu wird eine Umfrage durchgeführt. E-Government ermöglicht es, von zu Hause aus Verwaltungsvorgänge online zu erledigen.

In Rahmen des Projektes erarbeiten zehn Studenten in Begleitung von zwei Dozenten der Fachhochschule Handlungsempfehlungen für die Stadt Bocholt, die vordergründig die Dienstleistungen des Bürgerbüros betreffen.

Um die Verwaltungsvorgänge bürgerfreundlich und attraktiv gestalten zu können, werden die Bürger gebeten, an einer Umfrage zu diesem Thema teilzunehmen. Die Umfrage startet am 4. Mai und endet am 11. Mai. Die Fragebögen können in diesem Zeitraum entweder in Papierform im Bürgerbüro oder online über die bocholt.de und unter www.umfrageonline.com/s/eGovernmentBocholt ausgefüllt werden.

Die Studenten sind auch am Freitag, 4. Mai, auf dem Bocholter Wochenmarkt sowie am Dienstag, den 8. Mai, in der Innenstadt anzutreffen. Sie werden die Bürgerinnen und Bürger vor Ort zu diesem Thema befragen. Alle Angaben werden anonym behandelt. “Damit Bürgerwünsche in die Handlungsempfehlungen einbezogen werden können, wünschen wir uns eine rege Beteiligung seitens der Bevölkerung”, sagt Carolin Goting, eine der zehn am Projekt beteiligten Studierenden.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: