Soroptimisten sammeln bei Gala 10.000 Euro für gute Zwecke

Soroptimisten sammeln bei Gala 10.000 Euro für gute Zwecke
all News sl

Am Donnerstag, 08. November 2018 richtete der Bocholter Service Club Soroptimist International (SI) eine Benefizveranstaltung mit dem Titel „Lust auf Varieté“ in der Bocholter Diskothek Baccara aus.

Dabei wurden die Gäste nicht nur in die 20er Jahre versetzt, sie erlebten auch eine Galashow mit spannenden Showeinlagen von Tänzerinnen, Musikern und Akrobaten. Der Mussumer Krug servierte sein Showtime Menü mit verschiedenen Gängen – kulinarisch glamourös – während Zauberer und Moderator Charlie Martin charmant durch den Abend führte.

Fast 140 Gäste waren der Einladung der Bocholter Soroptimisten gefolgt. „Wer nicht wagt, den Dorn anzufassen, sollte sich nicht nach Rosen sehnen“, begrüßt Club-Präsidentin Renate Volks-Kuhlmann die Gäste mit einem Zitat von Anne Brontë. So stehen die Rosen passend zum Name des Veranstaltungsortes im Mittelpunkt der Veranstaltung. Heute wollen wir den Blick jedoch nicht nur auf das Schöne der Blume richten, so Volks-Kuhlmann, denn diese habe, im Unterschied zu vielen Frauen, Dornen, mit denen sie sich verteidigen könne. So sei ein Spendenziel der Veranstaltung, Geld für den Verein Solwodi zu sammeln, deren Ziel es sei, Frauen zu unterstützen, die keine Dornen haben, erklärt Volks-Kuhlmann.

Fester Bestandteil aller Sorptimisten Events sei mittlerweile Lars Kathage mit seinem Team vom Mussumer Krug, ergänzt Cornelia Boomers, Past-Präsidentin des Clubs. Die Meisterköche servierten diesmal ein 6 Gänge Menü und verwöhnten die Gäste kulinarisch, während rundherum ein einzigartiges Showprogramm präsentiert wurde.

Mit Mirjam von Eigen war dem Soroptimist Club gelungen, eine ganz besondere Sängerin nach Bocholt zu holen. Aktuell ist sie auf Europatournee mit “Elvis on tour”, aber auch in Bocholt’s „Session Possibles“ mit Wolf Codera war sie bereits zu hören. Mit „strong“ von London Grammar eröffnete sie das Showprogramm im Baccara. Drei Tänzerinnen von Piourette Performances aus Kiel tanzten und bewegten sich im Walking Act in ihren außergewöhnlichen Kostümen zur Musik. Dabei entführten sie die Gäste abwechselnd in die zwanziger Jahre im Charlestonlook und als Showgirls in eine Nacht voller Fantasie. Charlie Martin, aus der Varieté Welt und unter anderem bekannt des Roncalli , begeisterte die Gäste mit Zaubertainment.

Mit Miri’s Poledance aus Hamminkeln wurde es akrobatisch im Baccara. Miri und Kollegin zeigten Poledance im Duo, musikalisch begleitet von Sängerin van Eigen und DJ Max Hünting von emnage. DJ Max Hünting, ebenfalls fester Bestandteil der SI Events rundete das Musikerlebnis an dem Abend ab.

Bereits zum vierten Mal sei es dem Club darum gegangen, mit einer besonderen Veranstaltung für eine gute Sache zu werben. Durch Unterstützung von Rainer Tielmann vom Baccara Bocholt sei dann die sonst eher durch Partys bekannte Diskothek in ein Varieté-Theater verwandelt worden, berichtet Boomers. Viele bereits von den ersten Veranstaltungen bekannte Akteure seien wieder an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt gewesen, ergänzt Boomers. So lieferte Veranstaltungstechniker Jan Elsinghorst aus Rhede die Tontechnik und Event Rent das Mobiliar und die aufwendige Dekoration.

Der Erlös der Veranstaltung kommt in diesem Jahr neben dem Projekt „Gewalt gegen Frauen“ von Solwodi e.V. auch wieder einer lokalen Institution, dem Kinder- und Jugendhospizdienst Omega aus Bocholt zu Gute.

SOLWODI ist die Abkürzung von “SOLidarity with WOmen in DIstress” – Solidarität mit Frauen in Not und kämpft gegen sexuelle Sklaverei und Zwangsprostitution von Frauen. SOLWODI unterhält in Deutschland inzwischen 18 Beratungsstellen, eine Kontaktstelle und sieben Schutzwohnungen und bietet Mädchen und Frauen, die sich aufgrund ihrer Armut prostituieren ganzheitliche psychosoziale Betreuung und Beratung, sichere Unterbringung, Vermittlung juristischer und medizinischer Hilfe sowie Unterstützung bei der Rückkehr in die Heimatländer.

Der Kinder- und Jugendhospizdienst wird bereits zum zweiten Mal vom Soroptimist Club Bocholt unterstützt. Der Verein begleitet Familien, in denen ein Kind oder Jugendlicher lebensverkürzt erkrankt, oder ein Elternteil bzw. Familienmitglied sterbend ist. Zum ehrenamtlichen Engagement der Angebote gehören z.B. die Übernahmen von Fahrdiensten, Spiele mit den Kindern, Ausflüge, Gespräche mit den Familienmitgliedern, Behördengänge.

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, wir sind überwältigt von der großen Spendenbereitschaft, freut sich Cornelia Boomers über den Spendenerlös in Höhe von 10.000,- Euro. Wie schon allen Förderprojekten, überzeugen wir uns auch diesmal persönlich vom Einsatz unserer Spendengelder, indem wir nicht nur in engem Austausch mit unseren Spendenempfängern und Partnern stehen, sondern uns auch von der Wirkung der Projektförderung berichten lassen, ergänzt Boomers.

www.facebook.com/clubbocholt.soroptimist <www.facebook.com/clubbocholt.soroptimist>

www.clubbocholt.soroptimist.de <www.clubbocholt.soroptimist.de/>
info@clubbocholt.soroptimist.de <mailto:info@clubbocholt.soroptimist.de>

Foto (von links) Cornelia Boomers, Past-Präsidentin Soroptimist Club Bocholt. Charlie Martin, Zauber Entertainer, Piourette Performances aus Hamburg (3 Tänzerinnen in weiß), Mirjam von Eigen, Sängerin (mit Mikrofon), Miri’s Poledance aus Hamminkeln (3 Pole-Tänzerinnen in schwarz), Kim Hoffs, Soroptimist Club Bocholt, Renate Volks-Kuhlmann, Präsidentin Soroptimist Club Bocholt

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.