Suche

Stromausfälle, Straßensperrungen, umgestürzte Bäume – aber jetzt schwächt sich das Sturmtief ab

Stromausfälle, Straßensperrungen, umgestürzte Bäume – aber jetzt schwächt sich das Sturmtief ab
all News

Das Sturmtief Friederike hat auch in Woche für viel Wirbel gesorgt. Die Stadt sperrte den Bocholter Stadtwald großflächig, auch die Zufahrt von Rhede. Im Industriepark Bocholt drohte ein Dach einzustürzen, der Bereich Hüttemannstraße wurde gesperrt. Die Feuerwehr hatte heute morgen mehr als 35 Einsätze. Der Busverkehr musste teilweise eingestellt werden. Hier und dort fiel der Strom aus. Hier eine Übersicht:

STADTVERWALTUNG

Die Unwetterlage entspannt sich auch in Bocholt. Die Stadt löst den Krisenstab auf und stellt das zwischenzeitlich aufgeschaltete Bürgertelefon wieder ein. 106 Einsätze gingen bei der Feuerwehr zwischen 10 – 13:30 Uhr bislang ein. Personenschäden waren nicht darunter. Derzeit laufen umfangreiche Aufräumarbeiten. Wichtig: Der Bereich Stadtwald (“In der Kickheide”) bleibt gesperrt bis auf Weiteres.

BEW

Die Versorgungsunterbrechungen in Teilbereichen Bocholts wurden inzwischen behoben.Zahlreiche weitere kleine Einsätze im Netzgebiet Unwetterbedingt gibt es eine Vielzahl weiterer Störungen im Stromnetz. Unsere Techniker arbeiten sämtliche Störungsmeldungen ab und stellen die Stromversorgung schnellstmöglich wieder her.Hinweis zur Wasserversorgung Das Wasserwerk Mussum war ebenfalls vom Stromausfall betroffen. Die Wasserversorgung wird hier zeitweise durch die stationären Diesel-Notstromaggregate aufrechterhalten. Zudem wurden einige Dachpfannen abgetragen. Das Wasserwerk in Liedern arbeitet im Normalbetrieb. Die Wasserversorgung in Bocholt ist nicht beeinträchtigt.

BUSVERKEHR

Der StadtBus-Verkehr auf den Linien C7 (Suderwick/Dinxperlo), C8 (Barlo) und C11 (Aal-ten, NL) ab 11.45 Uhr musste eingestellt werden. Da bereits ein StadtBus durch den Wind von der Straße in den Grünstreifen gedrückt wurde (zum Glück ohne weitere Auswirkungen), ist es derzeit nicht zu verantworten, die Busse auf diesen Strecken fahren zu lassen. Zudem versperren zunehmend umgefallene Bäume verschiedene Straßen, u.a. die Dinxperloer Straße und die Winterswijker Straße.

Sobald sich die Situation ändert und wir den Betrieb wieder starten können, wird die StadtBus Bocholt umgehend informieren.

Die Linie S75, betrieben durch die Stadtwerke Krefeld GmbH, hat nach unseren Informa-tionen ebenfalls den Betrieb vorerst eingestellt, da ein Betrieb mit den eingesetzten Dop-pelstockbussen besonders gefährlich ist.

MÜLLABFUHR

Die Tour zur Leerung der Papiertonnen wurde aufgrund einer Vielzahl umgestürzter oder umherfliegender Müllgefäße eingestellt. Sofern es der Sturm zulässt, werden die bereitgestellten Restmüllgefäße vom ESB geleert. Die Gefäße sollten möglichst zeitnah nach der Leerung aus dem öffentlichen Straßenraum entfernt und auf das private Grundstück zurückgestellt werden.

SPORT

Wegen immer noch feuchter Böden sind die Rasensportplätze auf Bocholter Stadtgebiet weiterhin durchgängig nicht bespielbar. Die von der städtischen Platzkontrolle des ESB ausgesprochenen und alle Rasenpläze betreffenden Platzsperrungen bleiben daher auch für den heutigen Donnerstag, 18. Januar gültig. Von der Sperrung nicht betroffen sind die Tennenplätze und die Kunstrasenplätze. Wichtiger Hinweis für die Sportvereine: Die heutigen Platzsperrungen werden ausnahmsweise nicht durch Aushang im sich auf jeder Platzanlage befindenden ESB-Schaukasten bekanngemacht/bescheinigt. Grund dafür ist der unwetterbedingte Personalbedarf an anderer Stelle.

KREIS BORKEN

Im Kreis Borken ist die Notrufnummer 112 zeitweilig überlastet. Anrufer sollten dann auf die Telefonnummer 02861-19222 ausweichen, die ebenfalls in der Kreisleitstelle für Feuerschutz und Rettungswesen aufläuft. 

Laufend weitere Informationen zum Geschehen im Kreis Borken via akut.kreis-borken.de/ , Twitter: @akutkreisborken und www.facebook.com/KreisBorken/ . Zudem informiert Radio WMW im laufenden Programm.

Der Sturm Friederike hat in den vergangenen Stunden den Kreis Borken mit großer Wucht erreicht. Abgedeckte Dächer, herabfallende Dachziegel, umgestürzte Bäume, blockierte Straßen und Stromausfälle sind die Folge. Die Kreisleitstelle für Feuerschutz und Rettungswesen meldet aktuell 350 laufende Einsätze von Feuerwehren und Hilfsorganisationen (Stand: 12 Uhr). Bei der Kreispolizei waren am Vormittag bereits über 200 Notrufe eingegangen. Personenschäden sind bislang nicht gemeldet.

Folgende Meldungen mit Ortsbezug liegen derzeit vor (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

– Autobahn A 31 zwischen Legden/Ahaus und Gescher/Coesfeld nach LKW-Unfall gesperrt.

– In Reken und Raesfeld ist der Strom ausgefallen.

– Die Innenstädte von Gescher und Rhede sind gesperrt, da Dachziegel von den Dächern geweht werden.

Hinweise von Kreiseinrichtungen:

Die Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland schließt aus Sicherheitsgründen ihre Anlagen in Gescher für Anlieferverkehr.

Das Kulturzentrum kult Westmünsterland in Vreden ist bereits wegen gesperrter Zufahrtswege geschlossen.

Ihre Schnellanfrage