Soziale Liste Bocholt fordert: Mehr Engagement der Ewibo für bezahlbare Wohnungen

Soziale Liste Bocholt fordert: Mehr Engagement der Ewibo für bezahlbare Wohnungen
News Wählergemeinschaft Soziale Liste

Die Wählergemeinschaft Soziale Liste Bocholt sieht die Ewibo (Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft der Stadt Bocholt mbh) in der Pflicht, sich deutlich stärker für mehr bezahlbaren Wohnraum zu engagieren. Außer einer Absichtserklärung habe die Ewibo bisher kaum was bewegt, so die Wählergemeinschaft.

Ratsfrau Bärbel Sauer will daher in der Ratssitzung am kommenden Mittwoch (10.April) klare Auskunft über das Engagement der Ewibo – eine hundertprozentige Tochter der Stadt Bocholt – auf dem Wohnungsmarkt und erklärt dazu:

„Bezahlbare Wohnungen sind in Bocholt Mangelware. Seitens der Ewibo wird zwar vollmundig verkündet, dass sie seit 2016 als kommunales Unternehmen mitwirkt mehr bezahlbaren Wohnraum für in Bocholt lebende Menschen bereitzustellen, doch tatsächlich gibt es in dieser Hinsicht kaum Bewegung auf dem Bocholter Wohnungsmarkt. Neben den geplanten 80 Wohneinheiten am Heutingsweg hat die Ewibo lediglich Wohnhäuser angekauft und damit ihren Bestand an Bestandsimmobilien vergrößert. Das ist deutlich zu wenig.“

Bärbel Sauer will nun konkret in der Ratssitzung wissen, wie viel bezahlbare Wohnungen/Wohneinheiten von der Ewibo zusätzlich in den nächsten drei Jahren bereitgestellt werden. Wie der Mietpreis je Quadratmeter sein wird. Und wie in Bocholt allgemein die derzeitige Entwicklung beim sozialen Wohnungsbau aussieht.

Auf dem Foto ist Bärbel Sauer an einer Stellwand zum Thema bezahlbarer Wohnraum zu sehen.

Waehlergemeinschaft Soziale Liste Bocholt

Über Waehlergemeinschaft Soziale Liste Bocholt

Auf dieser Seite sehen Sie Inhalte der Wählergemeinschaft Soziale Liste. Verantwortlich ist der Autor. Hier veröffentlichte Artikel geben nicht die Meinung der Redaktion oder des Seitenbetreibers wider.