September 28, 2022

Soziale Liste: Bürgermeister muss gekündigten Ewibo-Mitarbeitern Job im Konzern Stadt geben

Vergangene Woche hatte die Soziale Liste Bocholt öffentlich gemacht, dass noch in diesem Jahr mehrere Ewibo-Mitarbeiter aus dem Küchenbereich die Kündigung erhalten werden. Nach Information von Rainer Sauer, dem Vorsitzenden der Wählergemeinschaft, ist das heute geschehen.

Die Soziale Liste Bocholt macht besonders die großen Fraktionen von CDU und SPD im Stadtrat für Schicksale der entlassenen Mitarbeiter verantwortlich, aber auch den ehemaligen Bürgermeister Peter Nebelo. Rainer Sauer: „Sie alle haben das auf wackeligen Füßen stehende System Ewibo erst möglich gemacht und immer hochgehalten – bis die Staatsanwaltschaft an die Rathaustür klopfte und seit fast einem Jahr alles durchleuchtet und gegen mehrere Beteiligte ermittelt. Es ist nicht hinnehmbar, dass die Ewibo-Mitarbeiter nun dafür bezahlen müssen und das Nachsehen dieser verfehlten Hinterzimmerpolitik haben.“

Weiter heißt es in eine Pressemitteilung: „Bürgermeister Thomas Kerkhof ist nun gefordert, sich persönlich den gekündigten <>Mitarbeitern anzunehmen und sie notfalls bei der Stadt oder im Konzern der Stadt Bocholt unterzubringen. Kerkhoff ist schließlich Gesellschaftsvertreter und Vorsitzender des Aufsichtsrates bei der Ewibo. Somit hat er auch seinen Segen für die Kündigungen gegeben statt die Kündigungen abzuwenden.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News