Sperrmüllbörse voller Erfolg: 1.066 Euro für stationäre Kinder- und Jugendeinrichtung der Caritas



Sperrmüllbörse voller Erfolg: 1.066 Euro für stationäre Kinder- und Jugendeinrichtung der Caritas

Nächste Sperrmüllbörse im September angekündigt

Freude bei der Kinder- und Jugendhilfe der Caritas: Die Einrichtung erhielt jetzt eine Spende in Höhe von 1.066 Euro. Das Geld stammt aus der letzten Sperrmüllbörse der Stadt Bocholt.

Petra Tacke, Abfallberaterin vom Entsorgungs- und Servicebetriebes (ESB), überreichte jetzt die Einnahmen aus der Sperrmüllbörse an Carolin Röring, Bereichsleiterin der stationären Hilfen für Kinder und Jugendliche der Caritas.

„Es freut mich, dass die Einnahmen aus der Sperrmüllbörse einen kleinen Beitrag zur Jugendhilfe in Bocholt leisten können“, so Abfallberaterin Tacke. Auf der Sperrmüllbörse wurden Gegenstände verkauft, die zuvor auf dem Wertstoffhof angenommen wurden. „Überwiegend waren das Dekoartikel, Spielsachen und Haushaltssachen. Dieses Mal hatten wir sehr viele Bilder und Bücher im Angebot. Die Besucher waren sehr angetan von dem umfangreichen und bunten Angebot.“

Verwendung für das Kinder- und Jugendheim

Die stationären Kinder- und Jugendeinrichtungen der Caritas bieten 51 Plätze und setzen die Spenden für Neuanschaffungen von Fahrrädern oder für Hobbyausstattungen wie Sportartikel ein. Jessica Reuß vom Kinder- und Jugendheim und drei Kinder halfen beim Verkauf auf der Sperrmüllbörse tatkräftig und mit großer Begeisterung mit.

Nächste Sperrmüllbörse im September

Die nächste Sperrmüllbörse findet am Samstag, den 28. September von 10 bis 12 Uhr in der Fahrzeughalle des ESB statt.


Sperrmüllbörse Spendenübergabe Mai 2024

Stadt Bocholt

Sperrmüllbörse Spendenübergabe Mai 2024

Abfallberaterin Petra Tacke (r.) überreicht den Spendenscheck an Carolin Röring von der Caritas.


Quelle: Stadt Bocholt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert