Stadt hat im vergangenen Jahr 183.000 Euro ans BBV gezahlt



Die Stadt hat dem Bocholter-Borkener Volksblatt im vergangenen Jahr 183.000 Euro für Bekanntmachungen, Stellenausschreibungen, Nachrufe, Abonnements und so weiter bezahlt. Nicht eingeschlossen sind in dieser Summe die Ausgaben der städtischen Töchter für Printpublikationen. Das geht aus einer Antwort der Verwaltung auf eine Ratsanfrage des AfD-Stadtverordneten Andre Ludwig hervor. 

Ein großer Kostenanteil entfällt mit 75.000 Euro auf öffentliche Bekanntmachungen. Die müssen gemäß der zuletzt in 1999 geänderten städtischen Hauptsatzung in einer Tageszeitung publiziert werden. Ludwig schlägt nun vor, das zu ändern und auf digitale Medien wie die städtische Homepage zu setzen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert