Stadt pflanzt sechs Blauglockenbäume an der Markgrafenstraße

Stadt pflanzt sechs Blauglockenbäume an der Markgrafenstraße
all

Am Dienstag, 14. Januar 2020, pflanzten Henk Wisselink und Stefan Kleinekampmann mit Unterstützung von Peter Schlabs vom städtischen Fachbereich Tiefbau, Verkehr, Stadtgrün und Umwelt sechs Blauglockenbäume. Bekanntlich hat die Stadt Bocholt sich zum Ziel gesetzt, bis zum Stadtjubiläum im Jahr 2022 800 zusätzliche Bäume in Bocholt zu pflanzen.

Die sechs Blauglockenbäume wurden entlang des Mittelstreifens der Markgrafenstraße gepflanzt. “Der Blauglockenbaum wird 12-15 Meter hoch und hat blauviolette Blüten”, erläutert Peter Schlabs. Im April/Mai blüht der Blauglockenbaum. “Der Baum kommt auf jedem normalen Gartenboden zurecht. Wir haben in der Markgrafenstraße gute Bedinungen, da er einen sonnigen Standort mag.”
Die Idee, anlässlich des Stadtjubiläums <www.bocholt.de/rathaus/800-jahre-stadt-bocholt/> 800 Bäume zu pflanzen, entstammt dem “Bürger-Brainstorming”, das Stadt und Stadtmarketing für die geplanten Feierlichkeiten durchführten.
Hintergrund zum “Kaiserbaum”
Der Blauglockenbaum (paulownia tomentosa) ist ein sommergrüner, laubabwerfender Baum. Er wird bis zu 15 Meter hoch, wächst gerade, hat eine glatte Rinde und eine breite Krone. Er hat einzigartige blau-violette Blüten und bis zu 60 cm große Blätter, die ihm ein tropisches Erscheinungbild geben.
Der Blauglockenbaum wird auch “Kaiserbaum” genannt. Er gilt als Glücksbringer, da sich der Legende nach der Fenghuan (Phoenix) nur auf diesem niederlässt und seinen Besitzer mit Weisheit, Gesundheit und Glück segnet. Er wird gerne zur Geburt eines Kindes gepflanzt.
Der Baum ist einer der charakteristischsten und imposantesten Bäume der Erde. Seine blau-violetten Blüten, die gewaltigen herzförmigen Blätter und stolzen nach oben gerichteten Rispen sind in Europa einzigartig und verleihen ihm sein kaiserliches Erscheinungsbild. Er war einst Lieblingsgewächs des Kaisers von Österreich, König von Böhmen und Ungarn, Franz Joseph I, der ihn im Schlosspark von Schönbrunn und den prächtigen Parkanlagen des Habsburgerreiches anpflanzen ließ. Die deutschen Bundeskanzler pflegen die Tradition im Park des Palais Schaumburg, dem einstigen Haus des Bundeskanzlers, einen “Kanzlerbaum” zu pflanzen der ihre Persönlichkeit und Amtszeit symbolisiert. Die erfolgreiche Regierungszeit des ersten deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer wird hier durch einen Kaiserbaum symbolisiert.

Text und Foto: Stadt Bocholt

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.