Stadt will Preise für Industrie- und Gewerbeflächen um bis zu 37 Prozent erhöhen



Die Stadt will die Bodenpreise für die Gewerbe- und Industriegebiete um bis zu 37 Prozent 51 auf 70 Euro pro Quadratmeter erhöhen. Für große Grundstücke soll ein weiterer Zuschlag von bis zu fünf Euro verlangt werden. Das soll verhindern, dass Unternehmen zu viel Fläche „bevorraten“. Über entsprechende Pläne soll am Mittwoch der Rat entscheiden.

Die aktuellen, ohnehin schon subventionierten Vermarktungspreise seien bereits seit vielen Jahren nicht mehr angepasst worden. heißt es in der entsprechenden Sitzungsvorlage. Gleichzeitig sind die Kosten für Erschließung und anderes gestiegen. Das mache Anpassungen notwendig, meint die Verwaltung.

Für die Unternehmen, mit denen die Wirtschaftsförderung schon seit längerem konkrete

Vermarktungsgespräche für Grundstücke führt, soll aus Gründen eines abgewogenen Vertrauensschutzes nicht der neue Preis in voller Höhe festgesetzt werden, sondern ein anteilig gestiegener Neupreis. Dieser soll nur die Hälfte des Preisanstieges der jeweiligen Kategorie umfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert