Stadtlohn – Diebe geben sich als Polizisten aus



Tatort: Stadtlohn, Overbergstraße;

Tatzeit: 28.05.24, zwischen 08.30 Uhr und 10.30 Uhr;

Am Dienstagmorgen erhielt ein Senior einen Anruf, bei dem sich der Anrufer als Polizeipräsident Borken ausgab. Er tischte dem Geschädigten eine Geschichte auf, nach der die Polizei auf der Suche nach zwei Bulgaren sei, die schwere Diebstähle in Stadtlohn begehen würden. In dem ca. einstündigen Gespräch erkundigte sich der angebliche Polizeipräsident auch, ob der Geschädigte sein Vermögen gut gesichert habe.

Gegen 09.30 Uhr erschienen zwei Männer an der Anschrift des Stadtlohners und gaben sich als Polizeibeamte aus. Der Geschädigte glaubte dies, weil einer der Männer einen vermeintlichen Polizeiausweis vorlegte und auch der „Polizeipräsident“ die Männer als Polizisten ausgab.

Die beiden angeblichen Polizisten befragten den Geschädigten unter Vorlage eines Fotos zu den angeblichen Bulgaren und verwickelten ihn in ein ca. einstündiges Gespräch.

Nachdem die Männer das Haus wieder verlassen hatte, kam dem Stadtlohner die Sache verdächtig vor, so dass er seinen Kindern davon erzählte. Daraufhin habe er in einem Schrank nach Bargeld gesehen, welches er dort deponiert hatte. Das Geld befand sich nicht mehr an diesem Platz.

Der Stadtlohner geht davon aus, dass unbemerkt ein Mittäter das Haus betreten und das Bargeld entwendet hatte. Er selbst habe während des Gesprächs mit den angeblichen Polizisten den Schrank nicht im Blick gehabt.

Die beiden angeblichen Polizisten werden wie folgt beschrieben: Beide ca. 185 cm groß, Langarmshirts, Jeanshosen, Mützen, flüssig deutsch sprechend.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561) 9260. (fr)

Quelle: Polizei – Den Originalbeitrag finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert