November 30, 2021

Stadtmarketing sucht “Deine Idee für Bocholt”

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

blank

Bocholt. Um auch in Zukunft eine attraktive und beliebte Innenstadt für Bocholter BürgerInnen sowie für BesucherInnen und Touristen zu bieten, muss sich die Innenstadt weiterentwickeln. Die Umfrage „Vitale Innenstädte 2016“, die in der vergangenen Woche veröffentlicht wurde, bestätigt die Befürchtungen des Stadtmarketing Bocholt. Die Gesamtattraktivität der Innenstadt wird zwar mit der Schulnote gut bewertet, jedoch verdeutlichen die Ergebnisse Handlungsbedarf u.a. in den Themenfeldern Einzelhandelsangebot, Parkmöglichkeiten, Lebendigkeit der Innenstadt, Gastronomie- und Freizeitangebot. „Um die aktuelle Situation in unserer Innenstadt wieder zu verbessern, wollen wir als Stadtmarketing zusammen mit Bocholter BürgerInnen Maßnahmen entwickeln, damit Bocholt wieder zu einem attraktiven und besonderen Aufenthaltsort wird“, so Ludger Dieckhues, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt. „In den nächsten Jahren haben wir – dank Unterstützung der Stadt Bocholt – die Möglichkeit einiges zu verändern. Wir müssen diese Chance nutzen, um in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Dazu möchten wir auch die Meinung der BocholterInnen einholen und starten diese Initiative der Bürgerbeteiligung.“

Deine Idee für Bocholt

Auf der eigens für diese Bürgerbeteiligung entwickelten Website www.ideefuerbocholt.de werden alle BürgerInnen aufgerufen Ihre Ideen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge zur Gestaltung der Bocholter Innenstadt mitzuteilen und darüber zu diskutieren. Diese Website ist ab sofort und für jedermann erreichbar und richtet sich vordergründig an Bocholter BürgerInnen. Auch im „offline Bereich“ gibt es eine Möglichkeit seine Ideen „loszuwerden“. Am Markt in Bocholt im Schaufenster des ehemaligen M&S Bekleidungsgeschäftes bietet eine Brainstorming-Wand jede Menge Platz für neue Anregungen (07.-11.02. – zu Stoßzeiten unter Beaufsichtigung durch Stadtmarketing Bocholt). Zusammen mit den Rückmeldungen auf der Website werden diese zum Abschluss der Bürgerbeteiligung sortiert, ausgewertet und nach Möglichkeit in die Konzeptentwicklung mit eingebunden.

Hintergrund

Die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt hat zusammen mit der Stadtplanung in 2016 Maßnahmen aus dem Integrierten Handlungskonzept, welche zur Attraktivitätssteigerung der Innenstadt führen sollen, priorisiert und erneut bei der Politik vorgelegt. Das Integrierte Handlungskonzept wurde in 2012-2014 in Zusammenarbeit mit BürgerInnen, der Stadtverwaltung und den Bocholter Werbegemeinschaften erstellt, jedoch seinerzeit nicht mit Geld hinterlegt. Heute stehen Gelder der Stadt Bocholt und ggf. weitere vom Land NRW zum einen für „weiche Maßnahmen“ u.a. für die Bereiche Flächenmanagement, Markenentwicklung, Serviceoffensive oder Überarbeitung des Veranstaltungsprogramms zur Verfügung. Zum anderen für „harte Maßnahmen“, die bauliche Entwicklungen, wie beispielsweise Umgestaltung der Aa-Uferzone, der Rebenstraße und des Gasthausplatzes umfassen (ggf. fördert auch das Land NRW). Zwar sind grobe Umsetzungen schon aus dem eigentlichen Konzept vorgegeben, aber diese gilt es mit konkreten Ideen zu bespielen. Und genau darauf zielt die aktuelle Bürgerbeteiligung ab!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp