Stadtpartei plant „Denk mal!“-Diskussion zur Rathaussanierung



Einen Tag vor der Ratssitzung, in der der Kauf der Gigaset-Gebäude beschlossen werden soll, plant die Stadtpartei eine „Denk mal!“-Diskussion zur Rathaussanierung. Sie lädt Interessierte dazu am am Dienstag, den 29. August, ab 19 Uhr in den Saal des Restaurants Filetgran (Casino) ein. Nach einem kurzen Impulsvortrag will man in einen Dialog treten und mögliche Handlungsalternativen zur bisher geplanten Sanierung ausloten. 

Die Stadtpartei kritisiert seit Jahren die Entwicklung der Kosten von ursprünglich 11,5 Millionen für eine reine Dachsanierung bis zu heute schätzungsweise über 100 Millionen Euro mit Aufstockung des inzwischen unter Denkmalschutz gestellten Gebäudes sowie des zusätzlichen Ankaufs der Gigaset-Gebäude. „Die Kassandrarufe unseres verstorbenen Fraktionsvorsitzenden Dieter Hübers zu den Kosten der Rathaussanierung erweisen sich als treffend“, schreibt des Nachfolger Jens Terbeck.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung für die Denk mal!-Diskussion erforderlich. Sie ist ab heute Nachmittag über die Webseite www.stadtpartei.de möglich sein.

  1. Wie kann man eine „Entwicklung“ kritisieren, die man selber verursacht hat? Wenn man statt einer Dachsanierung den Aufbau eines ganzen Stockwerkes beschließt, erhöhen sich eben die Kosten von 11 Millionen auf ????? Millionen Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert