Stadtpartei schlägt vor: Rathaus dem Landschaftsverband zur Verfügung stellen

Stadtpartei schlägt vor: Rathaus dem Landschaftsverband zur Verfügung stellen
all

Die Stadtpartei wiederholt ihren Vorschlag, die gesamten freiwerdenden Stadtsparkassen-Immobilien als Verwaltungsgebäude der Stadt Bocholt anzumieten. Die gelte umso mehr, als das Kreditinstitut inzwischen auch die benachbarte Immobilie an der Ecke zur Neustraße (Foto) gekauft habe, heißt es in einer Pressemitteilung. “Ein Großteil der Fachbereiche könnte hier untergebracht werden bei gleichzeitiger Aktivierung des historischen Rathauses als Sitz des Bürgermeisters mit Nutzung des Ratssaales“, meint Fraktionssprecher Dieter Hübers.

Das heutige sanierungsbedürftige Rathaus (Verwaltungsgebäude) sollte bis auf die Nutzung des Theatersaals dem Landschaftsverband zur Verfügung gestellt werden. Letztlich ist doch der Landschaftsverband die Institution, die das Gebäude unter Denkmalschutz für erhaltenswert halte, heißt es weiter.

Die Stadtpartei verfolgt mit diesem Vorschlag nicht nur eine wesentlich bessere finanzielle Lösung für die Verwaltung, sondern verspricht sich durch den Umzug in die Innenstadt eine nie dagewesene Belebung, die wieder Interessen für eine Neuansiedlung von Einzelhändlern weckt. Bürgerbüro, Theaterbüro, KFZ-Zulassungsstelle, Standesamt und die Tourist-Info in unmittelbarer Nähe zum historischen Rathaus dienen hier als Frequenzbringer. Parkraum kann über das Parkhaus am Nähkasten, den Parkplatz der Stadtsparkasse und die öffentlichen Parkplätze am St.-Georg-Platz geboten werden.

In der nächsten Ratssitzung am 13. diesen Monats sollten diese Überlegungen in die anstehende Diskussion einfließen.

About Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.