STADTRADELN 2019: Bocholter können unter dem Ticket des Kreises Borken mitmachen

STADTRADELN 2019: Bocholter können unter dem Ticket des Kreises Borken mitmachen
all

Gemeinsam radeln und Kilometer sammeln für mehr Gesundheit, Spaß und Klimaschutz – darum geht es bei der Aktion STADTRADELN, die am Mittwoch, 1. Mai, beginnt. Die Stadt Bocholt setzt in diesem Jahr aus, weil die Organiation der Messe „Radtrends“ soviel Zeit und Arbeit verschlungen hat. Dafür nimmt der Der Kreis Borken nimmt in diesem Jahr mit zwölf Kommunen – Ahaus, Borken, Gescher, Gronau, Heek, Heiden, Legden, Reken, Schöppingen, Stadtlohn, Velen und Vreden – zum dritten Mal an der Aktion teil. Darauf weist jetzt Landrat Dr. Kai Zwicker hin. Bürgerinnen und Bürger dieser Städte und Gemeinden können ganz gezielt Kilometer für ihre Heimatorte sammeln. Interessierte aus den fünf weiteren Kommunen im Kreisgebiet – und damit auch die Bocholterinnen und Bocholter – können auf dem Ticket des Kreises Borken mitradeln. Wer mitmachen möchte, muss dafür anmeldetechnisch gar nicht viel tun: Es reicht eine Online-Registrierung auf dem Internetportal von www.stadtradeln.de.

“Über 4.200 Radelnde haben sich auf Kreisebene schon für das STADTRADELN registriert”, freut sich Dr. Zwicker über die bisherige Resonanz kurz vor dem Start der Aktion. Damit in diesem Jahr in der bundesweiten Gesamtwertung ein Platz auf dem Treppchen ein realistisches Ziel bleibt, ruft er die Bürgerinnen und Bürger, die sich bisher noch nicht registriert haben, dazu auf, am STADTRADELN teilzunehmen und kräftig in die Pedale zu treten.
“Ob als Training für die eigene Fitness, als Beitrag für den Klimaschutz oder einfach aus Freude am Radfahren – es gibt viele Gründe, an dieser bundesweiten Initiative teilzunehmen”, weiß Bernhard Sieverding vom Fachbereich Verkehr der Kreisverwaltung, der die Aktion koordiniert. “Egal ob es der Weg zur Arbeit oder eine Strecke in der Freizeit ist, wir wollen möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag gewinnen”, erklärt er. Denn: Jeder gefahrene “Fahrrad-Kilometer” wird bei STADTRADELN berücksichtigt und kann eingetragen werden.
Zum Hintergrund:
STADTRADELN ist eine Kampagne des “Klima-Bündnis”, in dem sich in 26 europäischen Ländern über 1.700 Städte, Gemeinden und Kreise zum Schutz des Weltklimas zusammengeschlossen haben. Allein in Deutschland radeln ab Mai 2019 wieder Hunderttausende von Bürgerinnen und Bürgern, darunter auch viele Verantwortliche aus der Kommunalpolitik, drei Wochen am Stück um die Wette und sammeln gemeinsam Radkilometer für “ein gutes Klima” sowie für eine vermehrte Radverkehrsförderung in ihrer jeweiligen Heimatkommune. Ermittelt werden anschließend bundesweit die fahrradaktivsten Kommunalparlamente und Kommunen sowie vor Ort die fleißigsten Teams und Radlerinnen und Radler.
Im vergangenen Jahr haben sich eine ganze Menge Radlerinnen und Radler aus dem Kreisgebiet Borken an der Aktion beteiligt. Dank dieser großen Resonanz erzielte der Kreis 2018 in der bundesweiten Gesamtwertung den vierten Platz – hinter der Region Hannover, Leipzig und Berlin – und siegte sogar in der Kategorie 100.00 bis 499.000 Einwohner.

Foto: Landrat Dr. Kai Zwicker (re.), Elisabeth Schwenzow, zuständiges Vorstandsmitglied des Kreises Borken, und Projekt-Koordinator Bernhard Sieverding freuen sich auf die Radfahrsaison und den Start der STADTRADELN-Aktion im Kreis Borken.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.